Dünger-Verwendung

Holzasche als Dünger

Holzasche ist seit alters her ein gebrauchtes Düngemittel. In Gartenbüchern aus dem 19. Jahrhundert finden sich etwa sehr viele Hinweise auf die Verwendung dieses Naturstoffes mit dem Hinweis auf den hohen Kalium und Phosphorgehalt. Mittlerweile schätzen wir aber auch das Magnesium sehr, denn Gartenböden weisen oft einen entsprechenden Mangel auf. Da heute durch Kaminöfen und Holzfeuerung in vielen Haushalten der Verbrennungsrückstand anfällt, wäre es schade, diesen nutzlos wegzuwerfen. Indirekt hat die Holzaschedüngung auch etwas mit dem indianischen Kulturboden Terra-Preta etwas zu tun, dazu unten aber mehr.