Terra Preta Düngung TestEin Test mit Terra-Preta-Erden.
Ein Test mit Terra-Preta-Erden.

Jeder Hobbygärtner hat den Wunsch, möglichst ergiebig, üppig wachsende Pflanzen im Garten zu ziehen. Aus diesem Grund greifen viele zu teuren Dünge- und Pflanzenschutzmitteln, die die Erde mit schädlichen Stoffen verseuchen, dem Grundwasser schaden und dazu oftmals nicht das gewünschte Ergebnis erzielen.

Ein sehr natürlicher und effektiver Weg zu größerer Pflanzenpracht unter ökologisch sinnvollen Gesichtspunkten ist die Verwendung von Terra Preta.

Terra Preta - Was ist das?

Der Begriff ist den wenigsten vertraut, dabei ist Terra Preta ein altes Erfolgsrezept für ertragsreiche Ernten und gesunde Pflanzen. Es handelt sich hierbei um eine sehr nährstoffreiche holzkohlehaltige schwarze Erde, die von den Indios im Amazonasgebiet für ergiebige Ernten genutzt wurde. Streng genommen ist originale Terra Preta nur im Amazonasgebiet zu finden. Die mit Pflanzenkohle angereicherte Erde, die hierzulande verwendet wird, trägt diese Bezeichnung nur unter der Berücksichtigung, dass es Pflanzenerde darstellt, die nach Art dieser Indios hergestellt wird.

Das Besondere an Terra Preta ist die bereits erwähnte Pflanzenkohle, die ausgesprochen reich an wichtigen Bodenlebewesen, Mykorrhizen () und Nährstoffen ist. Dieser Nährboden kommt ohne jegliche chemischen Düng- und Pflanzenmittel aus, ist also rein natürlich und äußerst umweltschonend. Weder wird der Boden mit chemischen Schadstoffen belastet, noch wird das Grundwasser durch die chemischen Ablagerungen verseucht. Das alte Terra Petra Prinzip ist also durchaus ein Erfolgsrezept der Zukunft, wenn wir über alternative ökologische Methoden zum Schutz der Natur und des Klimas nachdenken müssen.

Bei der Herstellung von Terra Petra ist der Grundgedanke, dass die natürlichen Stoffwechselvorgänge der Natur genutzt werden, um beste Ergebnisse bei der Ernte zu erzielen. Die ursprüngliche Zusammensetzung aus Holzkohle, Dung, Kompost und Tonscherben gewährleistet maximales Wachstum, eine reiche Blütenpracht und langfristig gesunde Pflanzen.

Welche Vorteile bietet Ihnen Terra Preta?

Zunächst einmal: Unter Einsatz von Terra Preta werden kostenintensive und umweltschädliche Dünge- und Pflanzenschutzmittel überflüssig. Im Gegenteil: Die hiermit erzielten Ergebnisse übersteigen diejenigen, die die Chemie erzielen kann.

Durch Terra Petra werden die im Boden enthaltenen Nährstoffe für die Pflanzen besser verfügbar. Sie können das Maximum aus diesem herausziehen. Die Bodenqualität wird deutlich verbessert. Dies lässt sich auch an dem Wasserhaushalt Ihres Bodens feststellen. Der Boden ist insgesamt besser durchlüftet. Das Grundwasser wird vor schädlichen Einflüssen geschützt. Darüber hinaus gewährleistet die dauerhafte CO2-Bindung durch Terra Petra, dass Sie einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Der Einsatz von Terra Petra ist jedoch nicht nur ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz, sondern ermöglicht auch die bestmögliche Versorgung Ihrer Pflanzen. Das für Sie messbare Ergebnis sind hohe Erträge beim Anbau von Obst- und Gemüsepflanzen sowie üppiger Wachstum und große Ergiebigkeit.

Wie kann ich Terra Preta selbst herstellen?

Terra Preta basiert auf natürliche Stoffwechselvorgänge. Konkret bedeutet dies: Alles, was die Natur hergibt, wird ihr auch wieder zugeführt, Bioabfälle dienen als wichtiger Nährstoffspender und ermöglichen das Entstehen neuer Organismen. Dies ist im Grunde das, was uns die Natur in ihrer Einzigartigkeit vorlebt.

Aus diesem Grund ist die Herstellung von Terra Petra nicht nach einem festgelegten Rezept möglich, denn jeder Standort, jede Region liefert andere Zutaten für einen nährstoffreichen Boden. Das Prinzip ist vielmehr, das, was individuell vor Ort vorhanden ist, mit natürlichen Komponenten wie aktivierter Pflanzenkohle anzureichern und somit unter Einhaltung wichtiger Faktoren zu einer nährstoffreichen Erde entstehen zu lassen. Dies ist für jedermann ohne große Schwierigkeiten möglich.

Terra Preta können Sie demnach in nur zehn bis zwölf Monaten selbst herstellen. Was Sie dazu benötigen ist neben ausreichend Platz:

Nach Anleitung wird der Komposthaufen mit feinkörniger Pflanzenkohle und dem zu kompostierenden Material schichtweise aufgesetzt. Auch ist eine Verwendung des bereits bestehenden Komposthaufens möglich, wenn Sie hier die bereits aktivierte Pflanzenkohle entsprechend einbringen.

Für Laien mag dies zunächst kompliziert klingen. Auf www.pflanzenkohle.info finden Sie jedoch alles, was Sie für die Herstellung von Terra Preta benötigen, sowohl entsprechend aktivierte Pflanzenkohle als auch Humuserde. Kostenlos bieten wir Ihnen auch einen Ratgeber (https://pflanzenkohle.info/terra-preta-kompostratgeber/), der Sie Schritt für Schritt in die Herstellung von Terra Preta einführt.

Welche Bedeutung hat die Pflanzenkohle?

Terra Preta basiert auf den Gehalt von Pflanzenkohle in der Erde. Doch weshalb ist das so?

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass Pflanzenkohle die mikrobielle Aktivität steigert. Es kommt dadurch zu einer deutlich verbesserten Nährstoffversorgung aller Pflanzen. Gleichzeitig nehmen so genannte Mykorrhizen an der Pflanzenwurzel zu, eine Pilzart, die den Pflanzen eine bessere Aufnahme der im Boden enthaltenen Mineralstoffe ermöglichen. Der PH-Wert des Bodens wird verbessert, das Wasserspeichervermögen optimiert. All dies führt dazu, dass Ihre Pflanzen optimal versorgt werden, ohne dass Sie zu Dünger und chemischen Pflanzenschutzmitteln greifen müssen.

Es versteht sich von selbst, dass Sie damit einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Denn in die Natur wird nur das zurückgeben, was ihr entspringt. Weshalb sollten Sie zu chemischen Stoffen greifen, wenn der Einsatz der Kompostwürmer Ihrem Boden ein Mehrfaches an Kohlenstoff, Stickstoff und Phosphor gewährt? Die Verwendung der natürlichen Stoffwechselabfälle entspricht dem Kreislauf der Natur. Das Grundwasser bleibt sauber, Pestizide und Schwermetalle werden gebunden. Sie erreichen damit eine Ganzheitlichkeit, der Mensch und Umwelt zugutekommt.

Humuserde ist vegan

Bei der Herstellung von Terra Preta nach unserer Methode wird ausschließlich vegane Humuserde verwendet. Dies ist nicht selbstverständlich, da bei der ursprünglichen Herstellung von Terra Preta auch menschliche und tierische Fäkalien und Abfälle verwendet werden. Unsere Humuserde kommt ohne dieses aus und ist rein vegan. Wir halten dies für den natürlicheren und ursprünglicheren Vorgang, da dies auch die reinste Form der Kompostierung darstellt. Aus diesem Grund ist unsere Humuserde auch für Veganer empfehlenswert. Ziehen Sie Ihre Pflanzen und das Gemüse aus rein biologischer veganer Erde und nutzen Sie auf diese Weise allein die Kraft der Natürlichkeit.

Vertrauen Sie auf Terra Preta von Kompostbau Wagner

Umweltbewusstsein und ganzheitliches, biologisches Gärtner hat etwas mit Vertrauen zu tun. Was Sie Ihren Pflanzen angedeihen lassen, findet den Weg wieder zurück zu Ihnen. Daher schrecken immer mehr Menschen vor dem Einsatz von chemischen Pflanzenmitteln zurück. Gleichzeitig möchten sie sich jedoch auch an üppiger und ertragreicher Blüte erfreuen. Mit der Unterstützung von Wagner ist dies möglich.

Wir nehmen Ihnen die Sorgen des zögerlichen Wachstumes. Schauen Sie sich die Meinungen unserer Tester an. Sie erhalten sowohl aktivierte biologische Pflanzenkohle als auch Humuserde in unserem Online-Shop. Alle diese Produkte werden von uns mit größtem Verantwortungsbewusstsein hier in Sachsen hergestellt – biologisch, natürlich, vegan. Sie unterstützen damit unsere Projekte um den Menschen zu zeigen, dass Ernten auch ohne Chemie üppig sein können.

Gleichzeitig geben wir Ihnen die Möglichkeit, mit Ihrem eigenen Komposthaufen Terra Preta selbst herzustellen. Sie erhalten unseren kostenlosen Ratgeber, der Ihnen Schritt für Schritt die Herstellung der nährstoffreichen schwarzen Erde erläutert. In allen Fragen rund um die erfolgreiche Kompostierung finden Sie in uns einen verantwortungsbewussten und zuverlässigen Ansprechpartner. Testen Sie uns.

Terra Preta – Landwirtschaft der Zukunft

Wir wissen, dass wir etwas ändern müssen, denn unsere Natur wurde uns nicht geschenkt. Sie zu bewahren und zu erhalten ist für unsere eigene Gesundheit unerlässlich. Das Ausbeuten der Erde, die Verseuchung des Grundwassers und das Vergiften unserer Nahrungsmittel fordern ihren Tribut. Mit den Folgen kämpfen wir bereits jetzt, doch die wenigsten wissen, wie sie selbst mit Änderungen beginnen können. Dabei liegt der Schlüssel zur Zukunft in der Natürlichkeit. Die Verwendung von Terra Preta ist einer der Schritte, die erfolgen können, um Ganzheitlichkeit und Nachhaltigkeit zu erreichen. Wir laden Sie herzlich ein, unserem Blog unter www.pflanzenkohle.info zu folgen und sich über wichtige Themen wie etwa die Folgen der Düngung mit Stickstoff oder Landwirtschaft der Zukunft zu informieren.

Autor: Horst Wagner – Fachmann für Terra Preta Technologie von www.pflanzenkohle.info