Gewächshaus mit Plexiglas-StegplattenGewächshaus mit Plexiglas-Stegplatten
Gewächshaus mit Plexiglas-Stegplatten

Für Vordächer, Wintergärten, Terrassendächer, Carports oder für das Gewächshaus werden sie verwendet: durchsichtige Steg- bzw. Hohlkammerplatten aus Acryl (Plexiglas) oder Polycarbonat. Neben diesen Stegplatten sind aber auch transparente Wellplatten aus PVC im Handel erhältlich. Was sind aber die Unterschiede? Sicher ist der Preis ein Auswahlkriterium, doch jeder Baustoff hat auch seine Eigenheiten und so lohnt die genauere Information.

Acryl-Platten (z.B. PLEXIGLAS®)

Acryl - ist Polymethylmethacrylat, die Kurzzeichen PMMA, umgangssprachlich Acrylglas. Mehr oder weniger bekannte Handelsnamen sind etwa Plexiglas, Altuglas, Oroglas, Conacryl, Deglas, Diakon, Friacryl, Hesaglas, Limacryl, PerClax und Vitroflex. Gewächshausverglasungen aus Acryl bzw. Plexiglas sind sehr empfehlenswert, denn dieses Material ist lichtdurchlässiger als Echtglas. Und viel Licht ist besonders beim Gurkenanbau wichtig (ertragsteigernd). Acryl gibt es als Scheiben* oder in Form von sogenannten Hohlkammerplatten (Stegplatten), welche bei entsprechender Stärke dem Gewächshaus bestens zur Wärmeisolierung dienen. 

Acrylglas/Plexiglas ist unempfindlich gegen UV-Licht und somit sehr lange haltbar, ohne mit den Jahren matt zu werden. Der Hersteller des Plexiglases gibt wohl 30 Jahre dafür Garantie, dass der Kunststoff nicht vergilbt. Die Spezialvariante PLEXIGLAS RESIST® ist vermutlich der langlebigste Kunststoff in diesem Bereich. Wer Hohlkammerplatten für den Wintergarten sucht, der kann hier ebenfalls fündig werden, weil neben der hohen Festigkeit des Materials auch die Geräuschdämpfung bei Regen hoch ist. Man informiere sich entsprechend weiter. Verglasungen aus Acryl für Vordächer, Terrassenüberdachungen, Wintergärten oder Gewächshäuser haben den Vorteil, dass sie hagelfest sind und die Platten sind weitgehend durch Regen selbstreinigend, bzw. es gibt sie mit speziellen schmutzabweisenden Beschichtungen.

Acryl/Plexiglas lässt kein UV-Licht hindurch! Das kann im Wintergarten vor Sonnenbrand schützen, im Gewächshaus mag es problematisch sein. Mancher Fachmann ist der Meinung, dass die Pflanzen durch das UV-Licht gesünder wachsen, doch das allgemeine Pflanzenwachsum dämpft dies nicht. Allerdings: werden Jungpflanzen oder Balkonblumen unter Acrylglas gezogen, dann müssen sie, bevor sie ins Freiland kommen, vorsichtig im Halbschatten gegen das Sonnenlicht abgehärtet werden. Unabgehärtete Jungpflanzen gießt man übrigens auch nicht über die Mittagszeit, weil die Wassertropfen auf den Blättern dann wie kleine Linsen wirken und die intensiven Sonnenstrahlen die Blätter an diesen Punkten verbrennen.

Das Material ist in der Regel preiswerter als Echtglas (Gewächshausscheiben), aber um einiges teurer, als Polycarbonat:

Polycarbonat (PC) - Hohlkammerplatten

Polycarbonat ist ein Kunststoff, der eine sehr hohe Schlagzähigkeit aufweist. Er ist allerdings nur um die 85 % lichtdurchlässig, lässt aber im Gegensatz zu Acryl UV-Licht passieren.** Nach meinen Recherchen sind PC-Stegplatten nicht besonders UV-Lichtbeständig, d.h. mit zunehmendem Alter gehen die Weichmacher aus dem Material, und so werden werden Polycarbonat-Stegplatten mit der Zeit matt und schlagempfindlicher. Um dies zu verhindern, gibt es inzwischen jedoch auch Platten mit UV-Schutzbeschichtung, die damit um vieles beständiger sind (z.B. Makrolon® multi UV). Das Kunststoffglas wird für die entsprechenden Zwecke meist als Hohlkammerplatte, doch gibt es dieses für den Außenbereich auch als Polycarbonatglas.

Das Material ist preiswerter, als Acryl/Plexiglas.

Licht- und Wellplatten aus PVC

Ein drittes lichtdurchlässiges Material für Überdachungen (weniger für Gewächshausbauten) ist Polyvinylchlorid (PVC). In der Regel kauft man Wellplatten für den Außenbereich, doch es gibt auch PVC Glas-Platten (Hart-PVC transparent). Hohlkammerplatten werden nach meinen Recherchen nicht angeboten. Die Wellplatten lassen um die 75 % Licht passieren und bleiben wohl um die 10 Jahre klar. Ein Hersteller besonders schlagzäher dieser Lichtplatten ist die deutsche Firma RENOLIT mit dem Produkt "SOLLUX® HR Lichtplatte". PVC ist durchlässig für UV-Strahlung.

Das Material ist preiswerter, als die oben genannten.

Kombination von Hohlkammerplatten und Glas.
Kombination von Hohlkammerplat...
Carport mit Polycarbonat-Dach. Das Material kann gebogen werden.
Carport mit Polycarbonat-Dach....
Terrassendach mit Sicherheits-Echtglas oder Acryl. Beide lassen UV-Licht nicht durch.
Terrassendach mit Sicherheits-...
  • Für Gewächshäuser gibt es auch spezielles Nörpelglas mit gewellter Oberfläche, was das Licht besser streut als blankes Fensterglas (in Echtglas und Acryl).
  • ** Besondern für diejenigen wichtig, die ich Schildkröten im Gewächshaus halten, denn die Tiere benötigen das UV-Licht für den Aufbau des Panzers.