Smaragd Lebensbaum
Smaragd Lebensbaum, frischgrüne Laubfarbe :-)

Thuja occidentalis 'Smaragd', der sogenannte Smaragd-Lebensbaum besitzt eine sehr angenehm hellgrüne Färbung und deshalb ist er auch sehr beliebt. Sein optisch sehr ansprechendes Nadelwerk wächst sehr dicht. Das Gehölz ist relativ anspruchslos und recht frosthart.

Neben der markaten Nadelfärbung ist die Besonderheit der Thuja-Sorte aber ihr kegelförmiger Wuchs. Damit ist 'Smaragd' ein ideales Heckengehölz für konische Hecken, denn der entsprechende Schnitt wird eben schon durch den natürlichen Wuchs sehr erleichtert.

Smaragd-LebensbaumSo wird in den Lehrbüchern von alters her empfohlen, Hecken (besonders Koniferenhecken) konisch zu schneiden, damit diese am Fuß nicht verkahlen. Ich persönlich finde konische Hecken ausgesprochen hässlich und bin der Meinung, wenn Hecken am Fuß verkahlen, dann ist wohl eher der Standort zu dunkel, zu trocken oder zugig. Da empfielt es sich, robustere Arten wie Eibe, Hainbuche oder Buchsbaum, die mit Schatten bestens zurecht kommen, zu pflanzen.

Der Smaragd-Lebensbaum ist als Einzelpflanzung wunderschön. Wird er jedoch in Reihe gepflanzt, entstehen auf Grund seiner konischen Form Hecken mit rhytmischen Ausbeulungen. Ich finde sie nicht schön, denn sie entbehren der Ruhe und Gleichmäßigkeit, die eine Hecke ausstrahlen sollte. Meine Empfehlung für Hecken sind hier eher die Sorte 'Brabant' oder die einfache Form: Thuja occidentalis.

Thuja occidentalis Smaragd Lebensbaumhecke