Dornburger Schlösser Laubengang
Laubengang an den Dornburger Schlössern - aber leider ohne Flor.

Wer einen Rosengarten besuchen möchte, oder wer eine Hochzeit mit entsprechenden Blüten-Fotos plant, der sollte wissen, wann die Königinnen der Blumen auch wirklich zur Entfaltung kommen. Mir selber ist es schon passiert, dass ich beispielsweise im August die Dornburger Schlösser besuchte (Bild), welche für üppig blühende Laubengänge berühmt sind. Doch der duftende Massenflor war um diese Zeit bereits vorbei.

Mitte Mai bis Mitte Juni beginnt die Rosenblüte mit den Wildformen der heimischen Arten. Die Wild- und Parkrosen gehen also den Edelformen vorweg, und am Ende dieser Zeit folgen die historischen Sorten, welche züchterisch noch sehr nahe an den wilden Arten liegen.

Ab ca. 10. Juni beginnt die Blüte der Edel- und Beetrosen. Ab Mitte Juni ist es also empfehlenswert, Rosarien zu besuchen, zumal bis Ende des Monats die historischen Sorten beinahe noch in voller Entfaltung stehen.

1. Juli bis etwa Mitte August ist für Fotografen ein sehr sicherer Zeitabschnitt. Üppige Blütenpracht gerantiert romantische Hochzeitsfotos. Und ein erfolgreicher Besuch von Rosarien ist garantiert

Mitte Juli bis Mitte August blühen die Kletterrosen weniger gut

Der Zeitraum von etwa dem 10. August bis Anfang September wartet meistens mit sehr hohen Temperaturen auf. Da die Gehölze Temperaturen um die 20 °C, aber nicht um die 30 °C mögen, legen sie in dieser Zeit meistens eine Blühpause ein.

Läßt die große Hitze nach, beginnt der September wieder mit einer recht sicheren Rosenblüte, weil die Temperaturen für die Gehölze jetzt optimal sind. Zum Ende des Monats wird der Flor etwas bescheidener, doch die Pflanzen setzten in der Regel mit der Blüte nicht völlig aus.

Wenn noch kein starker Nachtfrost stattfand, blühen viele der Rosen im Oktober noch nach. Einige der Sträucher bilden zierende Hagebutten aus.

Verwilderter Rosengarten

Literatur & Quellen:

  • Europa-Rosarium.de
  • W.N. Bylow und N.L. Michailow - Rosarium, Leipzig 1983