Ziergarten, RosengartenZiergarten, Rosengarten.
Ziergarten, Rosengarten.

Wer den Wunsch hat, einen Ziergarten anzulegen, der hat meistens einen Hausgarten mit Terrasse. Der Rest des Grundstückes soll dann irgendwie, möglichst pflegleicht angelegt werden, also glatte Rasenfläche, sauberer Kiesweg, unkomplizierte Stauden und Rosenstöcke u.ä.. In solchen Fällen frage ich immer noch einmal nach, ob es denn wirklich der Wunsch ist, die Anlagen in so wenig vielfältiger Weise nutzen zu wollen.

Denn oft ist die erste Idee vom Ziergarten so eine Art "Notidee", weil man nicht weiß, was man mit den ungestalteten grünen Flächen so richtig anstellen soll. Diese Unklarheit hat aber meist wieder den Grund, dass die Flächen für bequeme Sitzecken oder für einen Sonnenplatz mit Liege nicht geeignet, weil sie einfach zu ungemütlich sind. Ungemütlich deshalb, da Nachbarn und Passanten die entsprechenden Plätze einsehen können. Diese leicht einzusehenden Bereiche sind dann quasi totes Land. Um dem Garten wenigstens eine schöne Ansicht zu geben, legen die meisten Besitzer dann diese besagten Ziergärten an. Man hat nun einen Garten zum reinen Betrachten. Besser wäre es doch aber (jedenfalls ist das meine Meinung) wenn man ihm bewohnen könnte. Und wenn dieser Wohngarten nebenbei noch das Grundstück ziert und einen schönen Anblick bietet, so ist das ein guter Nebeneffekt.

Ziergras am SichtschutzzaunZiergras am Sichtschutzzaun.Wer mit dieser leicht veränderten Grundeinstellung an die Gartenplanung herangeht, muss zuerst einmal für einen guten Sichtschutz sorgen. Soll das nicht mit Sichtschutzelementen und -zäunen geschehen, dann kann man dies auch durch geschickte Pflanzungen, zum Beispiel mit hohen Ziergräsern, erreichen.

Gräser sind ein idealer Grundstock für den Ziergarten. Dazu passen dann wunderbar die verschiedensten Rosensorten.

Hier dazu einmal eine Idee als Anregeung: Im optischen Zentrum des Gartens wird ein Gartenpavillon ( oder -haus) platziert - er ist die ruhige Mitte und kann mit duftenden Kletterrosen und Clematis berankt werden. Als Rahmenpflanzung am Rand einer ruhigen Rasenfläche stehen China-Gräser und schwachwüchsige Buschrosen. Wer nun noch ein paar baumartige Sträucher, welche wenig Laub produzieren und wenig geschnitten werden müssen, pflanzen möchte, dem sei die Felsenbirne empfohlen. Die Felsenbirne ist ein schmaler, strauchartiger Baum, welcher sich hervorragend in solch eine sichtschützende Rahmenpflanzung integrieren lässt.

Der Pavillon, der über den Rasen (Plattenweg) erreicht werden kann, ist nun ganz nach Belieben nutzbar: Als Bibliothek, Frühstückszimmer im Sommer, Gästezimmer, Sauna oder Badestube mit frostfestem Whirlpool. Wenn du nur ein wenig über einen nützlichen Zweck nachdenkst, den solch ein Garten erfüllen könnte, dann kommen Gestaltungsideen ganz von allein...

'Pullmanns Orientexpress', duftend
'Pullmanns Orientexpress', duf...
'Fantasia Mondiale' von Kordes Söhne
'Fantasia Mondiale' von Kordes...
'Kupferkoenigin', Kordes Söhne, 1985
'Kupferkoenigin', Kordes Söhne...