Romantischer RosengartenRomantischer Rosengarten.
Romantischer Rosengarten.

Ich komme gleich zur Sache: Es ist eine gute Idee daheim einen Rosengarten anzulegen, denn ist er einmal etabliert, so macht er ordentlich was her, und relativ wenig Arbeit. Andere Formen, Außenbereichte mit Rosen zu gestalten sind das Rosarium, bzw. das kleine Rosenkabinett; sie eignen sich aber mehr für den Sammler.

Rose 'Kontrast'Farbkontraste zwischen Blüte und Rasen. Rosengärten werden am besten als formale Gärten angelegt. Um der formalen Gestaltungsweise zu folgen, kann man beispielsweise die Beete mit Buchsbaumhecken einfassen. Wer keine Hecken pflanzen will, der hat die Möglichkeit, die freie Erde zwischen den Rosenstöcken mit Stauden zu bepflanzen. Man nennt die dafür geeigneten Pflanzen auch Rosenbegleitpflanzen bzw. -begleitstauden.

Da ich eben Hecken erwähnt habe: im Rosarium können sie durchaus Sinn ergeben, denn man kann für eine besondere Kontrastwirkung in der Gartengestaltung auch ruhige Hintergründe für die Rosenblüten wählen. Am Bild sieht man sehr schön, warum in Rosengärten gern frischer grüner Rasen zwischen den Rabatten angelegt ist, denn dieser gibt einen kontrastreichen Hintergrund für die Blüten. Schöne Blütenhintergründe geben auch Mauern oder Hecken. Als Hecken verwende man aber Arten, die dem Rosen keine Wurzelkonkurrenz geben. Buchsbaum oder Eibenhecken sind beispielsweise eine geeignete Heckenhinterpflanzung (überhaupt für alle Sommerblumenrabatten).

RosengartenParkartiger Rosengarten. In größeren Anlagen dürfen die Wege etwas Schwung haben; In kleinen besser nicht.Wer nicht so strenge Gartenformen mag, der kann sich überlegen, ob er den Rosengarten nicht besser in einer Art Landhausgarten anlegen möchte. Hier können zum Beispiel Rosen und Begleitstauden am Rand des Rasens in lockeren Rabatten stehen.

Bedenken sollte man aber, dass bei solchen Rabatten dann aber die Fernwirkung besonders wichtig ist: So sollten für diese Blütenfarben die in der Weite wirken gewählt werden, wie Weiß, Gelb, Rosa oder helle Rottöne. Dunkelrote, lila oder gar "Blaue Rosen" wollen aus der Nähe betrachtet werden und sind daher weniger gut geeignet. Bei Rosensammlungen mit Sorten, welche "menschliche Nähe" suchen, bedarf es einer Gartenanlage, die mehr aus Wegen, Beeten und Rosenbögen besteht und weniger einer natürlich belassenen.

Die Details gestalten

RosenstämmchenKleine Details sind wichtig.Rosengärten haben den Anspruch, etwas Edles zu sein, und so sollte die ganzheitliche Gartengestaltung auch dem entsprechen. Solch ein Garten braucht Würde und Ruhe. Ein kleines Wasserspiel oder eine sorgfältig gewählte Plastik bringen uns diesen Effekt.

Ein Rosengarten soll aber auch nicht zu ernst wirken. Wer also etwas Frische in sein Rosarium bringen möchte, der verwende den Klassiker, die Rosenkugel. Es gibt sie heute in den mannigfaltigsten Farben. Man sollte bei der Wahl der Kugeln natürlich darauf achten, dass ihre Farben mit deren der Blüten harmonieren (Ton-in-Ton ist an dieser Stelle z.B. nicht verkehrt). Weiterhin eignen sich zur Gestaltung von Details ähnliche unaufdringliche Dekorationen, wie Objekte aus Metall. Abschließend kann mit gemütlichen Sitzecken dafür gesorgt werden, dass der Garten ausgiebig genossen werden kann.

Noch ein Tipp von den "Alten"

»Am Wirkungsvollsten sind Rosenpflanzungen auf amphietheatralisch kreisförmig, oval oder halbkreisförmig aufsteigendem Gelände. Die Mitte bildet dann ein Sitzplatz (Pavillon), auch ein Becken mit Wasserrosen. Einzelne Raumteile werden durch Terrassierung, Verbindungstreppen, Stützmauern, Pergolen, Gitterwerk und Plastiken gesondert. Eine klare Disposition ist hierbei wesentlich und so wird aus dem geometrischen Rosarium der Ebene eine architektonische Anordnung, die vor jener die Vorzüge mehr belebter, malerischer Wirkung hat.«
Text nach Willy Lange

Und noch ein letzter Tipp

Für alle Rosenpflanzungen gilt nach meiner Auffassung auch die Regel, wenn man sie pflanzt, dann möglichst nicht vereinzelt, sondern viele zueinander, sonst verpufft die Blütenwirkung. Selbst auf einem einzelnen Beet ist es besser die Gehölze etwas zu dicht zu pflanzen, als zu dünn.

'Amaretto', Kletterrose von Kordes
'Amaretto', Kletterrose von Ko...
'Sedana' von Noack, 2005
'Sedana' von Noack, 2005
'Adolf Horstmann', 1971, Edelrose
'Adolf Horstmann', 1971, Edelr...