Erdgabione mit Efeu eingegrüntSehr schmaler Lärmschutzwall in der Stadt.
Sehr schmaler Lärmschutzwall in der Stadt.

Mit Erde, Erdstoffen, mit Sand oder Kies befüllte Gabionen werden vorzugsweise für Lärmschutzwände größerer Dimensionen verwendet. Sie sind in der Praxis also weniger an Hausgrundstücken anzutreffen, sondern eher an öffentlichen Plätzen, Autobahnen oder Industrieanlagen. Die Gitterkonstruktionen sind dabei vollständig mit Erde verfüllt. Stabile Geotextilien bringen die Abdichtung nach außen und bleiben gleichzeitig wasserdurchlässig.

Mit Erde oder Sand verfüllte Konstruktionen haben die Eigenschaft, dass sie besonders gut den Lärm dämmen. Diese begrünten Erdgabionen (quasi sehr schmale Schallschutzwälle) wie ich sie am Rande einer BUGA fotografiert hatte, bedürfen auf jeden Fall einer besonderen statischer Berechnungen. Aussteller und Hersteller war die [k]nord GmbH, Ganderkesee.

Zusätzlich ist diese Gabionenmauer mit Efeu (Hedera helix) begrünt. Als Vertikalbegrünung ist Efeu sehr pflegeleicht, da er faktisch nicht verschnitten werden muss. Außerdem ist Efeu wintergrün und versorgt mit seinen Blüten im Spätsommer Bienen und andere Insekten mit Nektar. Pflegeleicht ist auch der selbst klimmende Mauerwein Parthenocissus quinquefolia. Einziger Nachteil: er ist sehr wüchsig und seine herabgefallenen Blätter müssen im Herbst geräumt werden.

Gabionen Schallschutzwand

Ähnliche Konstruktionen

Kleiner proportionierte Schallschutzwände, die mit Erde befüllt werden können gibt es von verschiedenen Herstellern, bzw. man verwendet gewöhnliche Stein-Gabionen, die ähnlich begrünt werden können. Will man richtig schöne grüne Wände anlegen, wähle man wie oben empfohlen, eine rankende Bepflanzungen mit Efeu oder Selbstklimmenden Wein, oder aber mit Stauden bepflanzbare Systeme. Letztere sollte man allerdings mit einer Tröpfchen-Bewässerungsanalge versehen. Dieser kleine Aufwand lohnt sich auf jeden Fall, denn damit bekommt man blühende Gartenwände.