Natur- und Ökogärten

Perovskia atriplicifoli, Blauraute

Natürliche Wiesen, besonders aber die Blumen- und Trockenwiesen, sind vorzügliche Schmetterlingsmagneten. Im Garten haben wir jedoch selten die Flächen für solch ein schönes und auch größeres Stück Natur. Doch mit geeigneten Stauden und heimischen Gehölzen können wir Schmetterlinge und andere interessante Insekten in unsere Gärten locken und Lebensräume bieten. Einige Pflanzen produzieren in ihren Blüten ätherische Öle, um damit Insekten und Schmetterlinge für die Bestäubung anzulocken. Solche Schmetterlingsmagneten sollte man so pflanzen, dass sie gut im Blickfeld sind. Sonnige Plätze an der Terrasse oder in Staudenrabatten, welche gut vom Haus her eingesehen werden können, sind für die Pflanzung ideal. 

Ökogarten mit Nistmöglichkeiten

Um einen Garten so anzulegen, dass er ökologisch wertvoll für die heimische Tier- und Pflanzenwelt ist, sollte man an einige simple doch überaus wichtige Dinge denken:

Naturgarten

Was das Thema Naturgarten angeht, so bin ich auf jeden Fall dafür, den Garten so anzulegen, dass er einen möglichst hohen ökologischen Wert darstellt. Trotzdem ist der Nutz- oder Hausgarten genau genommen nichts Natürliches. Er ist Menschenwerk. Ein Garten ist bebautes Land. Jeder weiß, wie schnell ein ungepflegtes Stück Land verwildert. Doch ich empfehle eine Alternative wie der Garten beides sein kann: Natur- und Kulturland.

Pfad im Rhododendrongarten

Die Idee, im Hausgarten einen kleinen, romantischen Rhododendronpark anzulegen, ist gar nicht so abwegig, denn diese Blütengehölze haben viele interessante Eigenschaften, die andere Gartengehölze nicht haben. Beispielsweise wirken ihre Blüten aus der Ferne ebenso schön, wie wenn man sie aus der Nähe oder geschnitten in der Vase betrachtet.

Wasserfall

Wer einen Naturgarten anlegen möchte, der sucht sicher auch nach interessanten Motiven. Die Suche wird er sicher in der Natur beginnen. Woher sonst? So steht am Anfang sicher auch die Frage, welche malerischen Bilder für sein eigenes Projekt übernehmen kann und was solch ein Bildthema überhaupt ansprechend? Beispiele für die Gartengestaltung aus der Natur zu entnehmen ist oft schwierig, weil man dann nicht selten versucht ist, Landschaften im Kleinen nachzubilden. Der Garten ist aber keine Miniaturlandschaft. Genau genommen ist er ein Menschenbauwerk. Will man das völlig negieren, wird man vermutlich einen gestalterischen Schiffbruch erleiden.