Weißer Gitterzaun
Weißer Gitterzaun.

Hier ein weniger gelungenes Beispiel für die Verwendung eines Doppelstabmattenzaunes. Man braucht hin und wieder solche Gegenüberstellungen, um den Geschmack zu schulen. Es heißt zwar, über diesen ließe sich streiten, doch im Vergleich zum Bild rechts unten liegt der Fall klar auf der Hand.

Doppelstabmattenzaun anthrazitSolche Industriezäune sind im Eigenheimbereich schwierig einzusetzen. Ein ganz einfacher Holzlattenzaun ist sicher optisch ansprechender als solch ein Drahtzaun. Doch ich habe hier auf meinen Seiten auch einige positive Beispiele für den Einsatz von Doppelstabmattenzäunen, nämlich wenn man sie in einer unauffälligen Farbe (Anthrazit) oder in Kombination mit Hecken verwendet. Die Bepflanzung mit wildem Wein ist auch möglich. Hier sollte man aber die richtige Art wählen:

Parthenocissus tricuspidata ist der saftiggrüne Mauerwein (Efeuwein). Er klettert nicht nur hervorragend an Hauswänden und Mauern sondern auch am Spalier oder Mattenzaun. Dabei wächst er ziemlich gleichmäßig. Die Sorte Parthenocissus quinquefolia tut das dagegen nicht. Sie rankt nur am Spalier und wächst auch recht durcheinander.

Dunkle Farbe wirkt transparent

Wenn ich einen Doppelstabmattenzaun nicht bepflanzen will, dann habe ich oben empfohlen besser einen dunklen Anstrich zu verwenden, also etwa die Farbe Anthrazit oder irgend ein anderes Grau. Wenn du die beiden Bilder auf dieser Seite miteinander vergleichst, dann wirst du sofort bemerken, dass der dunkle Zaun einganzes Stück unsichtbar wirkt, bzw. man konzentriert sich dort mehr auf die dahinterliegende Vorgartenbepflanzung.

Der weite Gitterzaun dagegen wirkt kontraststark und man sieht nur Gitter vor sich. Das Grün dahinter wird verdeckt.