Salzgemüse
Salzgemüse zum Verbrauch und Verschenken.

Wer Salzgemüse im Haus hat, der kann dieses an Stelle von frischem Suppengemüse für die Herstellung von Suppen und Brühen verwenden. Salzgemüse ist als Suppenwürze in Gegensatz zur üblichen "gekörnten Brühe" wesentlich gesünder und leckerer (vorausgesetzt, man hat sich mit einem Überkonsum an Natriumglutamat nicht schon sämliche Geschmacksnerven abgestumpft). Für die Herstellung braucht man verschiedene Suppengemüse, zerkleinert diese und mischt sie dann im Verhältnis 1:1 mit Salz. Durch die hohe Salzkonzentration verdirbt das Gemüse nicht und ist mindestens ein Jahr haltbar.

Aufbewahrt wird das Salzgemüse ganz einfach in Gläsern oder Keramiktöpfen. Es muss aber darauf geachtet werden, dass die Verschlussdeckel nicht aus Metall (Blechdeckel) sind, da sie vom Salz angegriffen werden und korrodieren. Ausgewaschene, saubere Nutella- oder Honiggläser mit Kunststoffdeckel eigenen sich zum Beispiel recht gut.

Einfache Salzgemüsemischung aus Zwiebel, Möhre, Kohlrabi und Sellerie

Zur Herstellung verwende man folgende Zutaten:

  • 500 g Zwiebeln (Porree)
  • 500 g Möhren
  • 500 g Kohlrabi
  • 500 g Sellerie (auch die Blätter)
  • 2000 g Salz
  • Petersilie (nach Belieben)

Diese Gemüsarten können leicht selber im Garten angebaut werden. Statt Knollensellerie verwende ich auch gern Stangensellerie. Allerdings sollte man von diesem zur oben stehenden Rezeptur etwas mehr zugeben, da er milder als der Knollensellerie ist. Die jeweiligen Anteile der Gemüsearten können natürlich variiert werden. Verwendbare Wurzelgemüse sind auch Pastinaken, Wurzelpetersilie oder Mairübchen.

Die Gemüse werden zur Verarbeitung vorbereitet (waschen, schälen) und in kleine Stücke geschnitten. Dann werden sie in einer Küchenmaschine (Häcksler) zerkleinert. In einer großen Schüssel vermische ich das Häckselgemüse gut miteinander und gebe anschließend das Salz zu. Dann noch einmal gut mischen und in Gläser füllen.
Natürlich kann man auch kleinere Mengen verarbeiten. Ich lege mir mit einem Mal einen kompletten Jahresvorrat an. Außerdem ist das Salzgemüse ein gutes Geschenk für Menschen, die so etwas zu schätzen wissen.