Suppenrezepte und Eintöpfe

Wintercremesuppe Zutaten

Die Herstellung der Gemüsecremesuppen hat vermutlich mit der Erfindung des Pürierstabes seinen Siegeszug durch Küchen und Restaurants begonnen. Im Eigentlichen kocht man hierbei das Gemüse in nur wenig Wasser (oder Brühe) und püriert dann das Ganze. Geschmacklich wertet man die Cremesuppe noch mit Sahne und/oder Butter auf. Das ist schon alles. An Stelle der Sahne kann man auch Schmelzkäse oder Creme Fresh einsetzen. Hier folgt mein Grund-Rezept für eine Schwarzwurzel-Cremesuppe.

Borschtsch

Ich habe lange gezögert einen Borschtsch-Eintopf zu kochen, doch gleich beim ersten Mal ist er absolut gut gelungen. Die meisten verfügbaren Rezepte erschienen mir zunächst etwas unübersichtlich. Um dort etwas Struktur hinein zu bringen, habe ich den ersten Borschtsch zunächst ohne Fleisch mit vorgekochter Rindfleischbrühe zubereitet. Hier in diesem Rezept habe ich diese vereinfachte Variante oben an gestellt. Am Ende dieser Seite gehe ich noch einmal auf die Frage ein, welche Zutaten das typische Borschtsch-Aroma ausmachen, damit wir an dieser Stelle auch keine Fehler machen. Übrigens war früher in Deutschland die "Russische Rote Suppe" auch als Beetenbartsch bekannt, mitunter liest man zur Rezeptur auch den Namen Barszcz. Original heißt der ukrainischer Eintopf russisch/ukrainisch heißt es борщ. Doch nun zum Rezept selber:

Spinatsuppe

In meinem Selbtversorgerhaushalt mit Garten verwende ich Spinat nur saisonal und Suppe wird gemacht, wenn viel von diesem und anderem Gemüse anfällt, bzw. verarbeitet werden muss. Das ist vor allem der Monat September (Neuseeländer Spinat) und der Monat April in dem das klassische Blattgemüse in größeren Mengen, wenn es entsprechend angebaut wurde. Allerdings gibt im April der Garten wenig Wurzelgemüse her, denn die meisten Lagergemüse sind dann schon aufgebraucht. In diesem Falle hat man weniger Vielfalt im Suppentopf und nimmt etwas mehr von den Zwiebeln und Kartoffeln. Ist der Kohlrabi alle, hat man im April genügend Grünkohl als Ersatz.

Bratkürbis zu Sauce Hollandaise

Ich habe hier eine tolles Rezept, welches schnell zubereitet ist und auf zweierlei Weise serviert werden kann. Die eine Variante sind gebratene Kürbiswürfel mit Sauce Hollandaise und Reisbeilage. Bei der anderen Version wird dieses Gericht (Kürbis, Sauce Hollandaise, Reis) einfach mit einer Fleischbrühe versetzt und kann so als klare Kürbissuppe serviert werden, was eine willkommene Abwechslung zu den wohl bekannteren Cremesuppen ist.

Graf Rumford

Sir Benjamin Thompson, Graf Rumford (1753 – 1814) war Politiker, Offizier und Erfinder. Er erfand für seine Zeit sehr effiziente Öfen, Kamine, Lampen und Kücheneinrichtungen. Von ihm stammt auch das Rezept für die sogenannte Rumfordsuppe, welche, nahrhaft und sättigend, für das Militär und später auch für die Armenküchen gedacht war.