Fasces Symbolik
Vorantragen der Rutenbündel im alten Rom.

Rutenbündel, Fasces* mit Axt: Bei den alten Römern ein mit Lederriemen umschnürtes Bündel von Ruten oder Stäben, symbolische Zeichen der höchsten Gewalt über Leib und Leben. Sie wurden von Liktoren (Amtsdienern) den Königen, in der Zeit der Republik den Diktatoren, Konsulen und Prätoren und nach Untergang der Republik auch den Kaisern vorangetragen.

Den Diktatoren wurden 24, den Königen und Konsulen 12, den Prätoren wenigstens 6 (in der Provinz) dieser Rutenbündel vorgetragen.

Die ganze Einrichtung scheint aus Etrurien gekommen zu sein, wo die Etrusker die Vorläuferkultur der Römer bildeten. "Die ursprüngliche Aufgabe der Liktoren war es, den Weg für die Amtsträger frei zu machen. Dabei benutzten sie auch Gerten, um sich bei den Schaulustigen durchzusetzen. Die Ruten wurden später mit einem Lederriemen zum Rutenbündel verbunden." (wikipedia)

fascesInnerhalb der Stadt Rom mussten seit Valerius Publicola**, der auch zuerst die Fasces vor den Versammlungen des Volkes zur Anerkennung von dessen Obergewalt einsetzte, die Beile herausgenommen werden, denn Römische Bürger durften nicht direkt zum Tode verurteilt werden. Nur dem Diktator war die Beibehaltung der Beile gestattet, welche die Todes-Gerichtsbarkeit symbolisierten.

Die Deutung der Symbolik des Rutenbündels in dieser endgültigen Form des Bundes ist sicher die, dass ein einzelner Stab leichter zu zerbrechen ist als ein Bündel von Stäben. In diesem Sinne ist es sicher eine allgemeine Symbolik, die sich nicht nur bei den Römern findet.

Dem itaienischen Faschismus gab die Fasces zum Ende des 19. Jahrhunderts ihren Namen: italienisch fascismo war ursprünglich die Selbstbezeichnung der dortigen rechtsgerichteten Bewegung. Dort hatte das Rutenbündel-Symbol aus antiker Zeit die Bedeutung des Bundes/Verbündung. Benito Mussolini (1883-1945) war von 1922-1943 Ministerpräsident des Königreichs Italien und rückte das altrömische Sinnbild später noch mehr ins Zentrum der Symbolik seiner Bewegung.

*lateinisch fascis = Bündel

**Valerius Publicola, gestorben 503 v. Chr., war ein Konsul in der Frühzeit der römischen Republik.


Literatur & Quellen:

  • Brockhaus' Konversations-Lexikon, Leipzig 1908