Grabmal mit den Symbolen Tempel Teppe und Tor.Hier die Treppe in Verbindung mit dem Tor.
Hier die Treppe in Verbindung mit dem Tor.

Allgemein stehen Treppe, Leiter bzw. Stufen als Symbole des Aufstiegs, im Besonderen der Himmelfahrt. Schon die altmesopotamischen Stufenpyramiden galten als Stiege zum Himmel [...] In den Mysterien deuten die aufeinanderfolgenden Sprossen eine spirituelle Entwicklung an.*

Treppen symbolisieren den Übergang von einer Ebene zur anderen; den Aufstieg und den Zugang zum Transzendenten. Die Stufen verkörpern die steigenden Bewusstseinsebenen; Initiation. Der Aufstieg ist nur mit Mühe, Anstrengung, Demut und Gehorsam zu bewältigen.

Die Stufen des Salomonischen Tempels führten zur mittleren Kammer der unbekannten Zukunft.

Als Traumsymbol weist die Treppe auf das Hinabsteigen in das Unterbewusstsein, auf das "Wandern im Denkgebäude".

Die Leiter ist auch ein Symbol der Freimaurer.

Verarbeitung des Symbols in der Grabmalsgestaltung

Vor etlichen Jahren habe ich auf einer Bundesgartnschau (BuGa 2007 Gera/Ronneburg) diesen interessant gestalteten Grabstein fotografiert. Ausgestellt hat ihn die Steinmetzwerkstatt Gunnar Ravn aus Kassel. Das Material ist Waldecker Sandstein. Die Bearbeitung: gespitzt, gezahnt und angeschliffen. Die Bepflanzung ist von der Firma Otto Wulf aus Lübeck – hauptsächlich aus Hedera helix 'Lady Kay' und aus dem robusten Euonymus fortunei 'Ermald Gaiety' (Spindelstauch).

Sandstein Grabstein als Treppenstufen gestaltetGrabstein von Gunnar Ravn (Buga 2007).

Bei diesem Grabstein ist das Symbol wirklich sehr gut umgesetzt; ein gutes Beispiel für die Art der Grabgestaltung, die absolute Ruhe und Geborgenheit ausstrahlt. Mehr können wir für den Verstorbenen nicht tun, als das Andenken ist Stille zu bewahren...

Übrigens: Friedhofsordnungen und Satzungen haben fast immer einen Passus für Grabmale mit besonderem künstlerischen  Anspruch. Diese müssen dann nicht immer 100 % mit den allgemeinen Richtlinien bezüglich der Maße und eventuell symmetrischer Grundform übereinstimmen! Nur trauen sich die Friedhofsverwaltungen nicht immer zu diesen freien Entscheidungsmöglichkeiten ...

Karpfen und Stromschnelle als ähnliches Symbol

Ein ähnliches Symbol – was die Bedeutung betrifft – gibt es in den japanischen Gärten und als Motiv besonders in den japanischen Gärten mit Teehaus. Dort findet sich recht oft im naturalistischen Stil, als Wasserfall angelegt, das Motiv des Fisches (meist ein Karpfen/Koj), der den Fluss hinaufschwimmt und dabei einen Wasserall überspringt. Mitunter ist dieses Motiv auch ohne Wasser nur mit einigen Steinen stilisiert, so wie wir es auf dem Foto sehen können. In Japan gibt es die vom Buddhismus beeinflusste Legende, von einem Koi-Karpfen, der die Stromschnellen des mythischen "gelben Flusses" (Huang Ho) stromaufwärts hin zum Drachentor überwindet, und der wegen dieser Ausdauer und Strebsamkeit anschließend von den Drachengöttern zu einem Drachen verwandelt wurde.

symbolischer Koi Karpfen WasserfallSymbolischer Koi-Karpfen, der die Stromschnelle überspringt

Es ist aber nicht nur das Symbol von Stärke und Strebsamkeit allein, sondern von dem Übergang von einer Bewusstseinsebene in die andere. Die Metaphern der Treppen und Stufen sind in ähnlicher Weise zu interpretieren.

Das Treppensymbol wurde hier in die Gestaltung eines Grabsteins einbezogen.
Das Treppensymbol wurde hier i...
Grabmal mit Stufen- und Türsymbol. Bei dem Material handelt es sich um Rochlitzer Porphyr.
Grabmal mit Stufen- und Türsym...
Hier wurde die Symbolik Drei Stufen der Erkenntnis verarbeitet.
Hier wurde die Symbolik Drei S...

Die Grabsteine aus dem roten Porphyr-Gestein gibt es bei ww.porphyr-rochlitz.de (Stand 2007)


Literatur & Quellen:

  • * Manfred Lurker: Wörterbuch der Symbolik, Stuttgart 1991.