Gartenhaus
Gartenhaus
Gartenhaus

Schon längst werden Gartenhäuser nicht mehr als spießig bezeichnet. Viele Gartenbesitzer, egal, ob jung oder alt, nutzen inzwischen das Potenzial eines hübschen Häuschens in Ihrem eigenen Garten. Die verschiedenen Modelle bieten für jeden Gartenliebhaber die richtige Lösung und sind durchaus noch im bezahlbaren Rahmen.

Ein Architekt kann Ihnen in der Regel auch ganz spezielle Wünsche erfüllen und Ihnen außerdem beim Bau des Hauses immer beratend zur Seite stehen.

Die Vielseitigkeit von Gartenhäusern

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf! Viele verwenden Gartenhäuser nur für die Unterbringung von Rechen, Spaten und Harke oder für das Verstauen von Spielgeräten. Sie dürfen hier jedoch ruhig auch etwas weiter denken und einen Architekten mit einbeziehen. Insbesondere für diejenigen, die ihren Garten nicht direkt vor der Haustür haben, lohnt es sich, das Gartenhaus etwas größer anzulegen. Schließlich können Sie sich bei einem plötzlichen Wetterumschwung nicht einfach in die eigenen vier Wände zurückziehen. Einige wollen sich vielleicht auch einfach mal ein Wochenende zurückziehen und die Ruhe in der Natur genießen. Wenn Sie keine Lust dazu haben, die Erholung durch Autofahrten zu unterbrechen, kann Ihr Gartenhaus ebenso als Übernachtungsmöglichkeit dienen. Solange Sie sich kein Luxushotel einrichten, halten sich die Kosten dafür im Allgemeinen in Grenzen.

Der Bau des richtigen Gartenhauses

Gemäß dem Fall, dass Sie ein aufwendiges Gartenhaus planen, aber selbst nicht über ausreichend Kenntnisse auf diesem Gebiet verfügen, sollten Sie sich am besten an einen Architekten wenden. Auf der Grundlage Ihrer Vorstellungen und Wünsche kann Ihnen ein Architekt ein passendes Gartenhaus entwerfen. Viele bevorzugen heute nicht die übliche Variante aus dem Baumarkt, sondern möchten Ihr Gartenhaus so individuell wie nur irgendwie möglich gestalten. Sie sollten sich jedoch nicht wahllos für einen Architekten entscheiden. Die Dauer einer solchen Zusammenarbeit sollte nicht unterschätzt werden und Sympathie kann auf beiden Seiten von Vorteil sein. Suchen Sie daher schon im Vorfeld den persönlichen Kontakt. Außerdem lohnt es sich, auf die jeweiligen Referenzen zu achten.

Worauf Sie grundsätzlich achten müssen

Bevor Sie mit den Baumaßnahmen beginnen, sollten Sie sich unbedingt vergewissern, ob Sie eine Baugenehmigung benötigen oder nicht. Grundsätzlich kann man sich bei der städtischen Baubehörde über solche Themen informieren. Häufig kann Ihnen Ihr Architekt aber auch schon die eine oder andere Frage beantworten. Darüber hinaus müssen bestimmte Abstände zu Bäumen und benachbarten Grundstücken berücksichtigt werden. Diese sollten Sie auf jeden Fall in die Planung Ihres Gartenhauses miteinbeziehen. In Ausnahmefällen besteht die Möglichkeit, die Abstände etwas zu verringern. Dafür ist aber ein entsprechender Antrag bei der zuständigen Behörde einzureichen.

Gastbeitrag
Aktualität: 3/2012
www.architektenscout.eu