Coucourzelle
Uraltsorte 'Coucourzelle' (C. von Tripolis).

Mit meinem Zucchinianbau bin ich in diesem Jahr (2013) nicht so recht zufrieden. Ich hatte 5 verschiedene Sorten ausgesät. Da sind schon mal relativ wenige Samen aufgegangen. Hinzu kam die ungünstige Witterung im Frühling und Frühsommer (zu kalt und zu nass). Die Schnecken haben den Rest besorgt.

Hier meine bisher verwendeten Zucchini-Sorten

  • Cucurbita pepo Zucchini 'Gold Rush' F1 gelb --- Keimung sehr gut, vitale Pflanzen.
  • Cucurbita pepo Zucchini 'Ambassador' F1 grün --- Keimung nicht besonders.
  • Cucurbita pepo Zucchini 'Coucourzelle' grün --- Keimung gut, 2012 nicht so ertragreich bzw. setzte im August im Ertrag aus. 2013/2014 sehr gute Erträge (samenfeste freie Sorte)
  • Cucurbita pepo Zucchini 'Diamant' sehr zeitig! (Samen von Lidl) --- Keimung gut, sehr vital!
  • Cucurbita pepo Zucchini 'Withe Bush' weiß --- Keimung ok, sehr vital.
  • Cucurbita pepo Zucchini 'Yello Crookneck' (Krummhals) --- Keimung gut, gute Vitalität.
  • Cucurbita pepo Zucchini 'Black Forest' F1 grün – etwas kletternd! ertragreich --- Keimung schlecht.
  • Cucurbita pepo Zucchini 'Zuboda' grün  --- Keimung sehr gut, vitale Pflanzen.

Was die schlechte Keimfähigkeit angeht, so könnte es auch sein, dass ich die Kerne eventuell zu flach gesät hatte. Zucchini sind Dunkelkeimer, und deshalb sollten die Kerne 3 cm tief gesteckt werden. Man sollte beim Zucchinianbau auf jeden Fall mehrere Saaten machen und genügend Jungpflanzen für Nachpflanzungen haben, falls Schnecken oder Kälte den ersten Satz dezimieren.

Damit man zeitig genügend und reichlich Zucchini (für 5 Personen) ernten kann, sollte man schon 4-5 gut vorkultivierte Zucchini auspflanzen und dann die gleiche Menge in einem 2. Satz vorrätig haben; und diese z.B. nach den Frühkartoffeln pflanzen.