Zuccalmaglios Renette Apfel Wintersorte
Zuccalmaglios Renette

Obwohl ich die eher milden Apfelsorten weniger mag, so habe ich doch auf einige Äste eines Apfelbaums in meinem Garten die Sorte 'Zuccalmaglios Renette' veredelt. Der Grund dafür ist, dass die eher kleinen Früchte ein sehr intensives Edelaroma besitzen, das heißt, sie haben diesen ganz typischen Apfelgeschmack.

Der 'Zuccalmaglio' galt früher, und das hat sich heute auch nicht geändert, neben 'Gravensteiner', 'Berlepsch', 'Cox' und 'Laxtons Superb' als einer der edelsten Tafeläpfel. Gezüchtet wurde der kleinfrüchtige Winterapfel von Diedrich Uhlhorn jun. (1843–1915) in Grevenbroich/Rheinland, indem 'Ananasrenette' und und 'Purpurroter Agatapfel' gekreuzt wurden. Vielleicht war es privat ein kluger Schachzug, denn der Züchter nannte die neu entstandenen Sorte nach dem deutschen Schriftsteller und Dichter Montanus (Vinzenz Jakob von Zuccalmaglio 1806 - 1876), der sein Schwiegervater war.

Zuccalmaglio

Der Baum wächst mittelstark bis schwach und sollte nur als Niederstamm, Hecke oder Spalier gepflanzt werden. Die Gehölze sind gesund und tragen reich. Man kann die windfesten Früchte auch etwas ausdünnen, damit sie nicht zu klein bleiben. Der Boden sollte nährstoffreich und nicht zu trocken sein. Im Gegensatz dazu verträgt beispielsweise die Sorte 'Idared' auch trockenere Böden.

Winterapfel für den Kleingarten

Man pflückt die 'Zuccalmaglios Renette' im späten Oktober. Je später man erntet, um so schmackhafter und süßer werden die Früchte. Die Genussreife beginnt bereits schon bald nach der Ernte im November. Bei anderen Winterapfelsorten wie beispielsweise 'Idared' kann es dagegen gut zwei Monate dauern, bevor die Früchte im Lager ihren Geschmack entfalten.

Der 'Zuccalmaglio' kann quasi sofort gegessen werden und ist damit auch ein Herbst- und Weihnachtsapfel, kann aber im Keller oder frostfreien Gartenhaus noch gut bis März gelagert werden. Erst dann wird er welk und mehlig. Für Selbstversorger ist es eine ideale und empfehlenswerte Sorte.

Steckbrief: 'Zuccalmaglios Renette'

  • Wuchs: das Gehölz wächst nur schwach bis mittelstark
  • Standort: nährstoffreiche, feuchte Böden, nicht in der Wiese
  • Befruchtersorten: 'Ananasrenette', 'Baumanns Renette', 'Charlamowsky', 'Croncels', 'Cox', 'Oldemburg', 'Goldparmäne', 'James Grieve', 'Glockenapfel', 'Pilot'
  • Ertrag: hoch und setzt früh nach der Pflanzung ein, aber alternierend (aller 2 Jahre gering tragend)
  • Früchte: sehr aromatisch und eher etwas süß; windfest
  • günstige Eigenschaften: resistent gegen Krankheiten; Blüte wenig spätfrostempfindlich
  • ungünstige Eigenschaften: keine bekannt
  • Bezugsquelle: kann in allen Baumschulen gekauft werden, muss evtl. bestellt werden
  • ähnliche Sorten: 'Ananasrenette', 'Golden Delicius'

Literatur & Quellen:

  • Friedrich, Dr. G.; DER OBSTBAU; Neumannverlag Radebeul, Halle 1958
  • Friedrich, G./Petzold, H.: Handbuch Obstsorten, 300 Obstsorten in Wort und Bild; Ulmer Verlag, Stuttgart 2005
  • Sobischek, Josef; Der Obstbau;1983