Topaz Apfel gelb und rötlichMeine erste Ernte dieser umveredelten Sorte.
Meine erste Ernte dieser umveredelten Sorte.

'Topaz' ist eine Kreuzung aus den Apfelsorten 'Rubin' und 'Vanda' (1984). Aus dieser Verbindung entstand eine interessante Winterapfelsorte für Kleingärtner. Ich selber habe sie im Garten, und somit kann ich aus eigener Erfahrung über Wachstumsbedingungen, Ernte und Geschmack berichten. Zuallererst aber will ich erwähnen, dass die Früchte in der Färbung variieren, bzw. im Handel wird oft die rotbäckige Variante 'Red Topaz' angeboten. Die originale Sorte hat überwiegend eine gelbe, leicht orange-beigefarbene Schale, die durchaus an den Edelstein Topas (engl. Topaz) erinnert. Und sogar die Farbe des Fruchtfleisches hat diesen Farbeinschlag, der an diesen Edelstein erinnert. Zudem ist es fest und knackig.

Die Sorte 'Topaz' benötigt keinen speziellen Boden. Sie  kann durchaus in jeden Garten gepflanzt werden. Selbst im Halbschatten bringt sie gute Erträge. Im Gegensatz zu manch anderer Apfelsorte trägt sie bereits ein Jahr nach der Pflanzung die ersten Früchte. Die Pflanzung sollte im Idealfall im Frühling oder im Herbst erfolgen.

Der Apfel hat einen abgerundeten, sehr angenehmen Geschmack und ist weder sehr süß, noch zu sauer. Auch mit der Lagerung verliert er nicht an Geschmack und Frische.

Das Besondere der Sorte liegt aber sicherlich darin, dass sich die Äpfel gut lagern lassen, auch wenn kein Keller vorhanden ist. In einem kühlen Zimmer können die Früchte ohne Problem bis März einlagern, ohne dass sie stark schrumpeln.

Der Apfel reift ab Ende September bis Mitte Oktober. Ab Anfang Dezember ist er genussreif, was bedeutet, dass er erst mit der Lagerung sein volles Aroma entfaltet.

Auch die Krankheitsanfälligkeit des Baumes ist gering. Vor allem gegen Schorf ist er resistent.

Das Obstgehölz ist in den Baumschulen zu bestellen und zu kaufen. Doch bekommt man dort vermutlich nur die rote Variante. Im Internet kann man weitere Spielarten finden.

Steckbrief: 'Topaz'

Wuchs: lichte Krone, kräftige Triebe
Blüte: früh, Ende April/ Anfang Mai
bekannte gute Befruchtersorten: Rosana, James Grieve, Retina, Rewena und schorfresistente Ziersorten
Reife und Ernte: ab Mitte Oktober
Ertrag: mittelhoch
Früchte: gelbe bis orange-rote Schale; festes, knackiges Fruchtfleisch; aromatisch, ausgewogene Säure; robuste Früchte
Resistenzen: gegen Schorf
ungünstige Eigenschaften: häufiger Befall durch die Mehlinge Apfelblattlaus
Bezugsquelle: kann in Baumschulen gekauft werden
Synonyme: Topas

Der Apfel im März bei Lagerung im kühlen Zimmer.
Der Apfel im März bei Lagerung...
Die Farbe der Äpfel fällt unterschiedlich aus.
Die Farbe der Äpfel fällt unte...