Süßkirschen im Juni
Süßkirschen im Juni.

Im Juni reifen die ersten süßen Kirschen, und wer im Garten einen Süßkirschbaum stehen hat, dem fehlt nur noch wenig zum Glück – zur Zeit der Ernte wären das ausbleibende Hagelschläge und Kirschendiebe. Heutigentags sind dies wohl weniger die Kinder aus Nachbars Garten. Ganz oben auf der Liste der Kirschräuber steht der Star, lateinisch: Sturnus vulgaris.

Stare sind die am häufigsten vorkommenden Vögel der Welt; und in den Mittsommertagen sicher auch in den Kirschen. Doch es gibt ein ganz einfache Methode, die Starenplage von den Früchten fern zu halten. Man hänge im Süßkirschenbaum einfach einen Starkasten auf (am besten im zeitigen Frühjahr). Das dort nistende Starenpärchen nascht zwar auch einige Kirschen vom Baum, verteidigt jedoch das Revier gegen seine Artgenossen.

Zwei Stare im Kirschbaum sind also besser als ein plündernder Schwarm. Die (hoffentlich) genügsamen Baumbewohner achten dann ganz ohne unser Zutun auf Nachhaltigkeit ihrer Ressourcen.

Der Januar ist eine gute Zeit, sich um Nistkästen im zu kümmern, sie anzubringen und sie zu säubern. Da Singvögel wirklich gute Schädlingsbekämpfer im Garten sind, tust du nicht nur etwas für die Natur.