Rhus typhia, Essigbaum, ein altes Exemplar.Rhus typhia, Essigbaum, ein altes Exemplar.
Rhus typhia, Essigbaum, ein altes Exemplar.

Der Hirschkolbensumach ist ein kleiner, anspruchsloser Baum, der mit seiner Laubfärbung im Oktober unübersehbar ist. Die Herbstfärbung ist nicht in jedem Jahr gleich intensiv farbig. Besonders in trockenen Jahren werden die Blätter leuchtend orange oder rot. Der Essigbaum auch Sumac, Färberbaum, Gerbersumach oder Gewürzsumach genannt, stammt aus dem östlichen Nordamerika und ist ein kleiner, meist mehrstämmiger Strauch oder Baum. Die Ureinwohner Nordamerikas benutzten die Früchte zur Herstellung eines limonadenähnlichen Getränkes und für ihre Naturmedizin. Borke und Blätter wurden zum Gerben sowie zur Verfeinerung des Tabaks verwendet.

Die Heimat des Essigbaumes ist das östliche Nordamerika, wo das Gehölz meist an Flussufern in humosen, etwas steinigen Böden wächst. Als Ziergehölz bzw. als kleiner Baum oder mehrstämmiger Strauch ist Rhus typhina in den Gärten weit verbreitet und dort sehr dekorativ.

Essigbaum rote BlätterIm Herbst färben sich die Blätter wunderbar rot.

Das Gehölz stellt an den Standort keine besonderen Ansprüche. Es gedeiht noch auf schlechtesten, sandigen oder kiesigen, mageren Böden oder Bauschuttaufschüttungen. Einzig der Standort sollte nicht zu schattig sein. Halbschatten wird noch vertragen. Volle Sonne ist aber am besten. Zwar wächst der Essigbaum meist nur als mehrstämmiger Strauch, doch wenn man ihn von unten her freischneidet, dann hat man einen schönen kleinen Gartenbaum.

Hirschkolbensumach pflanzen, die Vorzüge

Zwar bildet das Gehölz oft Ausläufer und breitet sich auf diese Weise mehr oder weniger unkontrolliert aus, doch auf dem Rasen hat man diese Ausbreitung leicht im Griff, und an anderen Stellen sind die ausgesprochen weichen Triebe schnell abgeschnitten. Der Essigbaum ist in unseren Gärten vermutlich deshalb so weit verbreitet, weil er für kleine Gärten genau die richtige Größe hat. Im Gegensatz zu vielen anderen Laubbäumen wird er niemals so groß, dass man die Rodung nicht selber mit einfachen Mitteln bewerkstelligen kann.

Essigbaum Fruchtstand im WinterDie Fruchtstände verbleiben auch noch im Winter.

Der sommergrüne Baum hat zwar große Fächerblätter (bis zu 40 cm lang) und wirkt dadurch recht imposant und wohl auch etwas exotisch, doch ist der herbstliche Anfall an Laub nicht sehr groß. Steht das Gartengehölz auf dem Rasen, so kann das Laub an einem trockenen Herbsttag mit dem Rasenmäher "eingesaugt" und gehäckselt werden. Wenn du einen oder mehrere Essigbäume z.B. als Sichtschutzhecke an der Grundstücksgrenze stehen hast, so wirst du selten Ärger mit dem Nachbarn wegen herabfallendem Laub haben. Allerdings wäre es sinnvoll, zum angrenzenden Grundstück eine Wurzelsperre (40 cm hoher Plastikstreifen) gegen die Ausläufer einzugraben.

Der Hirschkolbensumach ist in allen Jahreszeiten interessant. Die Indianersommer-Herbstlaubfärbung wurde schon erwähnt. Im Winter zieren die Blütenstände das Gehölz und im Frühling ist der Blattaustrieb einmalig. Dann ist der Baum ein wenig unauffällig, bis im Sommer die kegelartigen Blüten erscheinen.

Verwendung

Wie schon oben im Text beschrieben wird Rhus typhina als Strauch oder kleiner Baum verwendet. Er kann aber auch als mehr oder weniger stark geschnittene Hecke gepflanzt werden. Auch für die Bepflanzung von Kübeln eignet sich Rhus typhina, besonders die schwächer wachsende Sorte 'Dissecta'.

Rhus typhiaRhus typhia

Trotz seiner Üppigkeit wirkt dieses Gehölz nie aufdringlich. Den Essigbaum kombiniere ich nicht mit andern Gehölzen, da ihr schirmartiger Wuchs sonst von anderen Formen überdeckt und aufgehoben wird. Die Bäume werden mit der Zeit immer malerischer. Der Essigbaum ganz oben im Bild ist gut 40 Jahre alt.

Früchte

Die Samenstände bestehen aus millimetergroßen Nüssen, welche rötlich behaart sind. Dieser Haarpelz hat einen Essig-artigen Geschmack und gibt dem Gehölz seinen Namen: Essig-Baum

Vermehrung, Essigbaum kaufen, Sorten

Essigbaum FruchtDie Früchte des Essigbaumes; kleine sauer schmeckende Nüsschen.

Man kauf das Baumschulgehölz meist als Containerware. Damit hat der kleine Baum einen pflanzfertigen Ballen und kann das ganze Jahr über gepflanzt werden kann, solange die Erde frostfrei ist. Die Gehölze werden in Größen von 0,5 m bis 3,5 m Höhe angeboten. Eine empfehlenswerte Pflanzgröße ist 1 bis 1,5 m. Es gibt sehr schöne geschlitztblättrige Sorten, die sich besonders gut für winterharte Kübelpflanzungen eignen.