Kirschlorbeer Otto Lyken
Prunus laurocerasus 'Otto Lyken'

Kirschlorbeer ist wohl eher als Hecke bekannt, doch gibt es von der Art auch niedrige Sorten, also Kirschlorbeer als Bodendecker zur immergrünen Flächenbegrünung und Hangbepflanzung. Das Gehölz hat sehr viele, sehr verschieden wachsende Sorten und so ist es ratsam die wirklich geeigneten Sorten sorgfältig herauszusuchen, ansonsten kann eine solche Pflanzung schnell aus dem Ruder laufen, wenn hoch und stark wuchernde Formen gewählt wurden. Zur Pflanzung an Hängen sei noch erwähnt, dass dort die Setzlinge in den ersten drei Jahren im Sommer und in trockenen Wintermonaten gut mit Wasser versorgt werden müssen. Die Gehölze vertragen zwar Trockenheit sehr gut, doch dafür müssen sie erst einmal ein weitläufiges Wurzelgeflecht ausgebildet haben. Die hier vorgestellten Sorten gedeihen in Sonne und Schatten.

Allgemeine Tipps zur Kirschlorbeer-Pflanzung sind hier gegeben – doch nun zu den Sorten:

Prunus laurocerasus 'Piri' und 'Mano'.

Bodenndeckerkirschlorbeer PiriDie Sorte 'Piri' wird nur einen Meter hoch. Damit eignet sie sich hervorragend für immergrüne Flächenbegrünungen sowie für kleine Hecken. Hier im Bild wird er im Hintergrund von Mahonien begrenzt. Die Blätter der Sorte ähneln sehr dem Laub vom echten Lorbeer und sie sind in der Optik frisch und gesund.

Etwas höher als 'Piri' wächst die sehr robuste Sorte 'Mano'. Wie jede andere Lorbeerkirsche, können diese Büsche auch geschnitten werden, was aber im Frühjahr vor dem Austrieb erfolgen sollte. Im Herbst hätte man auf diese Weise nämlich zerschnittene Blätter, die dann über die Wintermonate Angriffsflächen für Pilzinfektionen sind. Ansonsten sind die Gehölze sehr regenerationsfähig.

Prunus laurocerasus 'Grüner Teppich'

Prunus laurocerasus Grüner TeppichKein schönes Foto ... diese neue Sorte ist aber ein echter Bodendecker – die Pflanzen werden nur 50 cm hoch und können durch regelmäßigen Schnitt im April sicher auch dicht und flach gehalten werden. Geeignet zur großflächigen Bodenbegrünung, für Böschungen in Sonne und Schatten und zur Begrünung von Treppenwangen.

Wie ich hier beobachten konnte, bewurzeln sich die am Boden liegenden Triebe recht schnell. Gehölze, welche die 'Grüner Teppich' überhängend nach unten wachsen, können auf einer Böschung auch am oberen Rand gepflanzt werden und überwachsen dann die Böschung ebenfalls. Mitunter haben wir auf schrägen Geländen nicht die Möglichkeit Pflanzen einzusetzen, zumal Hängen oft auch sehr trocken sind, da hier Regenwasser kaum eindringt, sondern abläuft.

Prunus laurocerasus 'Otto Lyken'

Die Sorte 'Otto Lyken'ist ein Klassiker und eine lang bewährte Sorte (Beitragsbild oben). Es ist kleinerer Kirschlorbeer mit ausladendem Wuchs – er wird nur etwa 1,50 m hoch und über 3 m breit.

'Otto Lyken' gilt als sehr frosthart. Die Sorte toleriert auch Trockenheit und Schatten besser als alle anderen Lorbeerkirschen (alte Sorten). Reiche Blüte und Nachblüte im Herbst. Diese Sorte eignet sich besonders zur Bepflanzung von Hängen, wo man sie von Zeit zu Zeit mit der Schere auch etwas einkürzen kann. So behandelt wird sie dichter und buschiger.