Rose Delphin
Sorte 'Delphin'

Es ist schon recht lange her, dass ich im VEG Baumschulen Saatzucht Dresden meine Gärtnerlehre absolvierte, doch ich erinnere mich noch sehr gut an die damalige Rosen-Neuheit 'Delphin'. Sie vereint zwei Eigenschaften in sich, welche bis dahin so in dieser Form nicht auftraten: Zum Einen ist es ihr intensiver Duft. Dieser ist bei einer Rose zwar normalerweise zu erwarten, doch dufteten die modernen Teehybriden jener Zeit kaum oder gar nicht.

Zum Anderen weist 'Delphin' die bis dato seltene Eigenschaft einer ungewöhnlichen, bläulichen Farbe auf. Als "blaue Farbe" angepriesen hatten die Blüten einen ins Lila gehenden, rosa Farbton. Aber sie zählt zur Kategorie der blauen Rosen (eine wirklich fast blaue Sorte aus dem DDR-Sortiment ist die später gezüchtete 'Baltik'). Auf jeden Fall bringt 'Delphin' seltene Farb- und Duftakzente in den Garten.

Übrigens: Eine zu blaue Rose wirkt doch irgendwie fremdartig im Rosensortiment, meine ich. Die hier vorgestellte Edelrose hat an Exotik weder zu viel noch zu wenig. Sie ist meiner Ansicht nach auf ihre Weise perfekt und unvergleichlich.

Pflanzensteckbrief: 'Delphin'

Rosengruppe: Edelrosen
Züchter: VEG Baumschulen Saatzucht Dresden 1980
Blütenfarbe: "Blaue Rose", richtiger: ein ins Lila gehendes, dunkles Rosa der Blüten, Pastelllila
Blütenausformung: mittelgroß und gut gefüllt
Blütezeit: sehr lange Blütezeit, von Juni ab bis zum ersten Frost; Sehr zeitiger Blütebeginn!
Duft: ausgesprochen stark und intensiv
Wuchsform, Laub: buschig, niedrig bleibend; gesundes mattgrünes Laub
Wuchshöhe etwa: 40 bis 60 cm hoch
Winterhart: sehr frosthart
Verwendung: Schöne Fernwirkung, aber auch in der Nähe wird sie zum Blickpunkt. Ideal an Hausterrassen oder im Vorgarten, nahe am Hauseingang.
Besonderheiten: Blüht sicher und bei jedem Wetter.
Kaufen: Ist im Handel erhältlich.


Literatur & Quellen: Werner Gottschalk: Ratschläge für den Rosenfreund, Leipzig, Radebeul 1988.