Evening Star, Weiße Rose
Der leuchtende Abendstern.

Es gibt nicht allzu viele Rosensorten, die eine wirklich reine, schneeweiße Blüte aufweisen und die auch im voll entfalteten Zustand noch strahlend weiß bleibt. 'Evening Star', "der Abendstern" gehört in diese Kategorie. Die hell leuchtenden, edel geformten Blüten bilden einen reizenden Kontrast zu dem dunklen, glänzenden Laub.

Gezüchtet wurde die weiße Rose von William A. Warriner (USA, 1974) und von Jackson & Perkins Co in den Handel gebracht . Im Jahre 1974 wurde sie mit dem Sortennamen 'Evening Star' in Deutschland eingeführt. Sie zählt bei einigen Händlern zu den Edelrosen, gehört aber vermutlich, wie die weiße Sorte 'Isis', zur Floribunda-Grandiflora-Gruppe.

Die Blüten duften wunderschön und besitzen die besondere Eigenschaft, dass sie beim Verblühen selbstreinigend sind, d.h. die Blütenblätter fallen nach dem Verblühen ab. Es ist ja das Hauptproblem bei den weiß blühenden Sorten, dass diese oftmals sehr unschön aussehen, wenn die Blüten vertrocknet oder durch Regen zerfleddert an den Büschen verbleiben. Bei 'Evening Star' ist dies nicht zu erwarten.

In der Regel wächst diese Rose bis zu 80 cm in die Höhe, doch je nach Standort kann sie auch an die 150 cm hoch werden. Sie ist nicht besonders frosthart und benötigt in der kalten Jahreszeit einen Winterschutz. Dagegen ist 'Evening Star' sehr hitzeverträglich und kann an einen sehr sonnigen Standort gesetzt werden. Sie gilt als sehr resistent gegen Krankheiten.

Den "Abendstern" pflanzt man am besten so in den Garten, dass sie an den Sommerabenden noch lange von Haus oder Terrasse aus betrachtet werden kann, denn auch in der Dunkelheit leuchtet sie noch geheimnisvoll. In diesem Zusammenhang erwähne ich immer gern meine Idee, im Garten ein kleines Blumenkabinett einzurichten, welches in hellen Sommernächten mit Blüten und Düften still genossen werden kann.

Pflanzensteckbief: 'Evening Star' ®

Züchter: Jackson & Perkins, 1974
Rosengruppe: moderner Teehybrid, Edelrose
Blütenfarbe: leuchtend reinweiß
Blütenausformung: von edler Form, gut gefüllt, bis zu 10 cm im Durchmesser; einzeln und in Dolden wachsend
Blütezeit: Juni bis August/September; öfterblühend.
Duft: sehr gut
Wuchsform, Laub: aufrecht wachsend, gut verzweigt, immer wieder nachtreibend; großes, glänzendes Laub
Wuchshöhe etwa: 60 bis 80 cm
Winterhart: kaum
Verwendung: n Gruppen in Beet und Rabatte; zum Schnitt geeignet
Besonderheiten: faszinierender hell-dunkel-Kontrast
Bezugsquelle: im Handel leicht erhältlich


Literatur & Quellen: Gottschalk, W.: Ratschläge für den Rosenfreund, Neumann Verlag Leipzig, 1988.