Alter Olivenbaum im GartenMalerisches mediterranes Flair daheim im Garten
Malerisches mediterranes Flair daheim im Garten

Eine Kurz-Pflegeanleitung vorweg: 1.) Olivenbäumchen sind Kübelpflanzen für sonnige Standorte. 2.) Nur mäßige Düngung im Frühjahr ist gewünscht. 3.) Die Gehölze vertragen Frost, aber keine durchfrorenen Wurzelballen. 4.) Schnitt im September. 5.) Der Boden soll etwas sandig und nicht zu nass sowie in der Bodenreaktion neutral oder kalkhaltig sein.

Ein alter Olivenbaum (Olea europaea) ist schon etwas ganz Besonderes. Im mediterranen Garten ist er das Prachtstück. Auf der Terrasse wirken alte Exemplare als Baumskulptur und erinnert an sonnige Urlaubstage im Süden.

Welcher Standort? 

Ein idealer Standort für das mediterrane Gehölz ist ein sonniger Bereich. Ein Olivenbaum darf gerne ganztägig in der Sonne stehen. Der Lichtbedarf ist hoch, doch Halbschatten wird auch vertragen, wenn dort über einige Zeit die Sonne direkt hinscheint. Wichtig ist, dass ein durchlässiges, teils lehmiges Substrat für den Boden gewählt wird. Sandige Böden sind ebenfalls sehr empfehlenswert. Kalk sollte dem kalkliebenden Gehölz nicht mangeln. Das kann durch entsprechende Düngung oder durch das Gießen mit kalkhaltigem Leitungswasser erreicht werden.

Pflege - Wie muss gegossen werden?

Die Bäume lieben an ihren natürlichen Standorten einen eher trockenen, durchlässigen Boden. Vorteil für den Gärtner mit wenig Zeit: Der Baum braucht nicht viel Wasser. Dagegen sollte darauf geachtet werden, dass das Substrat keinesfalls zu feucht ist (siehe unten). Kurzzeitige Trockenzeiten werden eher vertragen und sind weniger schlimm, als wenn der Topf ständig im Wasser steht. Staunässe ist Gift für unser Gewächs. (Anders beim Oleander, der auch kalkliebend ist. Hier sollte der "Fuß" immer im Wasser stehen). Wie oben bereits erwähnt, ist Leitungswasser für das Gießen bestens geeignet, ganz besonders dann, wenn es kalkhaltig ist.

Rückschnitt von Ästen

Der Olivenbaum verträgt einen starken Rückschnitt und kann so leicht im Kübel gezogen werden. Aber auch im Garten hält man den Baum durch Schnitt in optimaler Größe. Das Beschneiden von Ästchen ist über das ganze Jahr möglich, für kräftigere Schnittarbeiten ist der Monat September optimal. Überhaupt ist es sinnvoll, das Gehölz im September entsprechend in Form zu bringen und zu dichtes Geäst auszuschneiden. So können die Schnittwunden bis zum Winter ordentlich verheilen und der Baum geschnitten in die Winterruhe gehen.

Überwinterung

Olivenbäumchen sind diejenigen Topfgehölze, die am längsten auf der Terrasse stehen bleiben können. Dort sollten sie so lange stehen bleiben, wie kein Dauerfrost herrscht. Nächtliche Temperaturen bis ca. -5 °C schaden dem Gehölz nicht, wenn es tagsüber frostfrei ist. Wie man bei der Überwinterung verfährt, habe ich an einem konkreten Beispiel hier aufgezeigt .Weitere Tipps zur allgemeinen Überwinterung von Topfpflanzen habe ich auf einer separaten Seite notiert.

Wer sehr große Pflanzkübel besitzt, der kann diese auch in einer Gärtnerei überwintern lassen. Weniger bekannt ist, du einen Olivenbaum auch ins Freiland pflanzen kannst. Allerdings nur, wenn am Standort überwiegend mildes Klima herrscht. Für frostige Perioden kann man sich zum Schutz vor dem Durchfrieren des Bodens sogar eine elektrische Wurzelheizung einbauen und ist damit auf der sicheren Seite.

Mediterraner Sitzecke: Olivenbaum und Pergola. Etwas zu grüner Hintergrund.
Mediterraner Sitzecke: Olivenb...
Schwimmteich als Rahmen für das malerische Gehölz.
Schwimmteich als Rahmen für da...
Die immergrünen Blätter fallen etwas aus, wenn neue Blättchen treiben.m-neuaustrieb-im-juni
Die immergrünen Blätter fallen...
Die Maserung. Das Holz ist bei Holzbildhauern begehrt.
Die Maserung. Das Holz ist bei...
Ölbaum im Pflanzkübel.
Ölbaum im Pflanzkübel.
Olivenbäume in mediterraner Gartengestaltung.  © bsw-web.de Bildrechte beachten
Olivenbäume in mediterraner Ga...

Tipp: Gartengestaltung mediterran

Wenn du in unseren Breiten einen Olivenbaum pflanzt, dann sollte er immer einen Bezug zur Umgebung haben, also zu einer mediterran gestalteten Terrasse oder Gartenanlage. Das heißt aber auch, dass die Umgebung passen muss. Vorzugsweise sollten Steinmauern den Hintergrund bilden oder die farbige Fassade eines Hauses. Auch die Wasserfläche eines Pools kann ein interessanter Rahmen für solch eine Gestaltung sein. Vermeide dagegen einen saftig grüne Umgebung bzw. Hintergrund, wie ihn immergrüne oder sommergrüne Hecken bilden. Sonst wirkt der Olivenbaum deplaziert in unserer mitteleuropäischen Landschaft oder Garten.

Ganz besonders ältere Bäume sollten für sich stehen und keine optische Konkurrenz durch andere Gehölze bekommen. Allein der alte Olivenbaum links im Bild bringt das mediterrane Flair. Dieser wurde direkt am Standort in den Boden eingesetzt.

Video-Notizen

Den Baum kann man nicht einfach säen. Sinnvoller ist es, wenn man einen Olivenbaum kauft.  Hier sehen wir Oliven, die man als alte Exemplare kaufen kann. Sie stammen aus gerodeten Plantagen:

Übrigens gibt es auch Alternativen: Olivenbaum-Ersatz (Elaeagnus angustifolia), die Schmalblättrige Ölweide, Elaeagnus angustifolia (auch Russische Olive) ist neben dem Sanddorn und der Rosmarinweide ein guter Ölbaumersatz in den nordalpinen Klimazonen.