Märzenbecher (Leucojum vérnum) im Steingarten.
Märzenbecher (Leucojum vérnum) im Steingarten.

Leucojum vérnum ist der Märzenbecher (Knotenblume, Frühlingsknotenblume), der dem Schneeglöckchen recht ähnlich ist, aber viel größere Blüten hat, als letzteres. Die Blüten des Märzenbecher werden bis 2 cm groß und weisen einen grünen Spitzenfleck auf. Die Blüten erscheinen im Ende Februar/März oder in längeren Winterperioden erst im April.

MärzenbecherwieseDie Art ist ein heimisches Zwiebelgewächs, dass in Süd- und Mitteleuropa in Laubwäldern (lichte Haine, Kalk-Buchenwälder) und Weiden wild als Frühblüher wächst. Unter idealen Standortbedingungen tritt der Märzenbecher auch in großen Mengen auf und diese "Märzenbecherwiesen" werden dann zum beliebten Ausflugsziel.

Im Garten werden die Märzenbecher - oder auch Knotenblumen - mindestens seit 500 Jahren kultiviert und sind auch heute noch beliebte Gartenpflanzen, die aber recht anspruchsvoll sind. So dürfen keine Wurzeln von anderen Gartengehölzen die Zwiebelpflanzen bedrängen. Der Boden sollte tiefgründig, etwas lehmig und feucht sein, dabei darf aber keine Staunässe auftreten. Die Feuchtigkeit ist vor allem in der Vegetationszeit der Pflanzen wichtig, also wenn die Blätter sichtbar sind (März bis Anfang Juni). Märzenbecher wachsen auch gut an Bach- und Teichufern. Dort vertragen sie sogar eine Zeit lang Überschwemmungen.

Optimaler Zeitpunkt der Pflanzung und Pflege-Tipps

Die Zwiebeln steckt man im August, etwa 10 cm tief. Im Winter ist leichte Deckung mit Laub zu empfehlen. Der Standort soll etwas absonnig oder halbschattig sein. Wenn die Bestände mit blühen nachlassen, ist es Zeit, sie aufzunehmen, den Standort umzuarbeiten und dabei etwas Kuhmist, Hornspäne oder gejauchten Torf einzubringen und schließlich neu zu legen. Der wichtigste Pflegehinweis ist jedoch der, dass die Laubblätter (März bis Juni) unbedingt von allein einziehen müssen. Wird mit dem Rasenmäher im Mai die Garten-Märzenbecherwiese rasiert, dann war's das mit den teuren Frühlingsblumen.

Pflanzensteckbrief: Leucojum vérnum, Märzenbecher

Pflanzenfamilie: Amaryllidaceae
Dauerhaftigkeit: Zwiebelpflanze (mehrjährig)
Ansprüche: Anspruchvolle Gartenpflanze, feuchter Standort, nährstoffreiche Böden.
Pflanzung: Zwiebeln möglichst schon im August stecken.
Blütenfarbe: Weiße Glockenblüten mit hellgrünen Spitzenfleck.
Blütezeit: März
Schnittblume? Ja, wenn auch nicht typisch.
Höhe: 20-25cm.
Pflanz-Zeitpunkt: August bis September.
Schneckenfraß: Keine Gefahr.
Naturwert: Insekten- und Bienenweide.
Verwendung: Steingärten, Naturgärten, kaum genutzte fechte Wiesen (Heuwiesen).
Giftig? Ja.
Kaufen: Im Handel gut erhältlich, aber die Zwiebeln müssen rechtzeitig bestellt werden.

Knotenblume