letzte Tomaten im Oktober
Letzte Früchte am Tomatenspalier werden bei mir noch an der südlichen Laubenwand geerntet.

Der Oktober ist die Zeit des Erntens der meisten Gemüse und es gibt nur noch wenig zu säen und zu pflanzen. Trotz der immer kühler werdenden Tage gedeihen noch einige robuste Pflanzen. So kann jetzt zum Beispiel noch erfolgreich Winterportulak gesät und Knoblauch sowie Wintersalat gepflanzt werden.

Nutzgarten im Oktober

Säen und Pflanzen

  • Wintersalat* kann bei milder Witterung durchaus noch ins frei Land gesät oder verpflanzt werden.
  • Für Winterportulak ist der Oktober ein guter Aussaatzeitpunkt, besonders wenn wir ihn ins frei gewordene Gurkengewächshaus (unbeheizt) säen. Dort bringt er dann im März reichlich Blätter, welche unter Glas durch Regen nicht verschmutzen.
  • Kerbelrüben (eine alte Gemüseart) werden prinzipiell erst im September/Oktober gesät, denn sie brauchen die Winterkälte zum Keimen.
  • Die im August und September gesäten Setzpflanzen** (Kohlarten) sind in Frübeetkästen (Mistbeetkästen) zu pikieren, wo sie mit Bedeckung und hinreichender Lüftung besser durch den Winter kommen, als wenn wir sie gleich an Ort und Stelle pflanzen.
  • Auch wird wieder ein Kästchen Kresse und Kerbel ausgesät, Schnittlauch und Petersilie in Töpfe gepflanzt, wenn es im September noch nicht geschah.
  • Knoblauchzehen (ertragreiche Wintersorten!) werden von Mitte Oktober bis Anfang November gepflanzt.
  • Wer Wurzelpetersilie kultiviert hat kann kleinere Wurzeln in Bündel zusammennehmen, mit etwas Erde in einen Topf pflanzen und ans Küchenfenster stellen.

Wintersalat zwischen Erdbeerreihen

Ernten

So lange noch kein Frost auftritt, können Tomaten, Gurken, Bohnen, Zucchini und Kürbisse geerntet werden. In milden Oktoberwochen reifen auch noch sehr viele Paprikaschoten aus. Die Paprikapflanzen sollten nun aber an Stäben angebunden sein, weil Regen und erste Stürme die Pflanzen schnell umwerfen.

Die weiteren Herbstgemüse habe ich gesondert beschrieben. Es sind:

  • Zichorien-Salate
  • Rote Beete
  • Brokkoli
  • Romanesco
  • Herbstrübchen
  • Grünkohl
  • Porree
  • usw.

* So genannter "Wintersalat" - das sind Salatsorten, meist Kopfsalate, die sehr gut Frost vertragen. Im Zeitalter hochmoderner, beheizter Gewächshäuser sind diese alten Sorten etwas in Vergessenheit geraten, doch durchaus für den Hausgarten aktuell. Diese Salate werden vom August an bis Mitte September, Anfang Oktober gesät und dann später ins Freiland an den endgültigen Platz. Der bekannteste Wintersalat ist die alte Sorte Mai-Wunder, oder man sucht entsprechende alte Sorten z.B. unter: dreschflegel-saatgut.de

** Ebenfalls eine alte Anbaumethode ist es, die verschiedenen Kohlarten für das kommende Frühjahr schon im August des Vorjahres auszusäen und zu überwintern.

Oktober-Videonotizen aus meinem Garten

 


<< Saaten im September | Saaten im November >>