Gartenmöbel im RegenGartenmöbel müssen einiges aushalten
Gartenmöbel müssen einiges aushalten

Der Sommer naht und es wird Zeit, die Gartenmöbel aus dem Schuppen zu holen. Leider erweist sich gerade der deutsche Sommer oft als trügerisch. Hitze mit hoher Luftfeuchtigkeit weicht schnell einem Gewitter mit heftigem Regen. Das stellt besondere Anforderungen an Möbel, Kissen und alles Zubehör, das für den Aufenthalt im Garten benötigt wird. Wie Sie Ihr Gartenequipment vor dem Wetter schützen, erfahren Sie in unseren Zubehörtipps.

Vorsehen statt Nachsehen haben

Polster und Holzmöbel modern rasch, wenn sie nach einem Regenschauer nicht wieder richtig trocknen und lange feucht bleiben. Dreimal auf Holz klopfen nützt da nichts. Der nächste Regenschauer kommt bestimmt. Und auch die UV-Strahlen der Sonne sind nicht zu unterschätzen, da das Material durch die Strahlung rasch altert. Deswegen muss für einen Schutz gesorgt werden. Nach jedem Essen oder jeder Faulenzerei unters Dach schleppen ist anstrengend und führt dazu, die Gartenmöbel lieber gar nicht erst zu nutzen. Eine cleverere Lösung muss her.

Mit Abdeckhauben gegen Regen, Schnee, Wind und UV-Strahlen

Wie kann ich meine teuren Terrassenmöbel also wetterfest machen? Der Klassiker ist die Abdeckhaube. Die Schutzhüllen gibt es in unterschiedlichen Größen und Farben zu kaufen. Neben Regen-, Schnee- und Windschutz bieten sie auch einen UV-Schutz.

Leider hat die Sache einen Haken: Vor allem Holzmöbel können auch unter einer Abdeckhaube in Mitleidenschaft gezogen werden. Nähere Informationen zum Verschleiß von Holzmöbeln, können Sie unserem Vergleich entnehmen. Sobald Feuchtigkeit wie beispielsweise Kondenswasser oder Regentropfen durch ein Leck unter die Plane gelangt, ist die Gefahr von Schimmelbefall sehr groß. Die Planen wirken dabei ähnlich wie bei einem Treibhaus und schaffen ideale Bedingungen für Schimmelpilz. Achten Sie beim Kauf einer Abdeckhaube also auf Lüftungsschlitze, damit die Nässe entweichen kann. Sobald es wieder auf die kalte Jahreszeit zugeht, ist es allerdings mit einer solchen einfachen Schutzvorrichtung nicht getan.

Praktisch: Wenn die Möbel selbst zum Witterungsschutz werden

Wem das Ein- und Auspacken des Mobiliars zu umständlich ist, der kann auf smarte Gartenmöbel zurückgreifen. Zudem muss ungenutzter Stauraum nicht sein: Im Bauch der meisten Gartensofas, -sessel und -stühle wird viel Platz verschenkt. Anders ist dies bei den Gartenmöbeln mit integrierter Kissenboxfunktion. Gartenmoebel.de hat viele Gartenmöbel der hauseigenen Marke Outflexx aus beständigem Polyrattan im Angebot, die über eine sogenannte „The Box“-Funktion verfügen und nur dort erhältlich sind.

Wer seine Polster verstauen möchte, klappt die Sitzgelegenheiten einfach hoch und öffnet den Reißverschluss des wasserfesten Bezugs, der im Inneren der Möbel eingebettet ist. So simpel, einfach und effektiv lassen sich die Polster auf herkömmliche Art und Weise nicht schützen. Außerdem liegen funktionelle Gartenmöbel 2017 voll im Trend.

Gastbeitrag, Aktualität beachten.