Gartenmöbel aus Metall
Bild 1.) Mediterran: Gartenmöbel aus Metall.

Ich teile die Gärten in 4 Stil-Gruppen ein: mediterrane, nordalpine, fernöstliche und moderne Gärten. In diesen Stilformen kommen traditionell verschieden Materialien, sowohl bei den Architekturen und den Gestaltungselementen als auch bei den Gartenmöbeln, zum Einsatz.

Mediterrane Garten- und Terrassenmöbel

Im mediterranen Raum findet man wenig Holz. Das hat den Grund, dass in früheren Zeiten dieser Baustoff recht knapp war. Als Ersatz verwendete man geschmiedetes Eisen oder Stein. Die im Bild 1.) zu sehenden grazilen Gartenstühle aus Metall oder eine Bank aus Stein passen gut in einen mediterranen Garten. Solche Möbel stehen gewöhnlich auf einer Terrasse oder im Innenhof.

Nördlich der Alpen: Cottage-, Bauern- und Naturgarten

Rustikale Holzmöbel im GartenDie holzreicheren Landschaften nördlich der Alpen brachten die traditionellen Cottage- Bauern und Naturgärten hervor. Solche Gärten besaßen auch immer Sitzplätze überwiegend in Form von rustikalen Holzbänken, wie im Bild 2.) zu sehen. Auf dem Bauernhof z.B. stand häufig eine Bank an der Haustür oder unter dem großen Hausbaum am Tor. Und auch im Bauerngarten stand eine solche Sitzgelegenheit meist an der Gartenlaube, um den Feierabend genießen zu können.

Übrigens: Gartenmöbel aus Hartholz wie Eiche und Buche bekommen mit der Zeit eine Patina. Das ist eine silbrig glänzende, edle Oberfläche. Solche Möbel passen gut in den Naturgarten. Mit glänzenden Lasuren behandelte oder farbig gestrichene Bänke und Stühle sind optisch eher im Bauern- und Cottagegarten anzusiedeln.

Fernöstliche Gärten und deren Ausstattung

Chinesische GartenbankDie ostasiatischen Gärten haben etwas verschiedene Konzepte. Die Japaner saßen früher auf dem Boden und benutzten im Haus keinerlei Sitzmöbel. Da das im Garten nicht immer möglich ist, verwendeten sie flache Holz- oder Steinbänke ohne Lehne.
In China verbanden die Menschen ihre Sitzplätze fast immer mit Pavillons, wie im Bild 3.) zu sehen. Die Holzbänke hatten, und so ist es auch heute noch, eine bequeme Höhe und eine Lehne.
Im koreanischen Garten findet man noch immer die traditionellen, niedrigen Holzbänke, die unter dem Vordach von Gebäuden stehen.
Letztlich sind aber die fernöstliche Gärten überwiegend von China beeinflusst.

Zu dieser Gartengestaltung muss gesagt werden, dass der chinesische Garten sich dem Besucher von verschiedenen romantischen Sitzplätzen aus, von denen das Areal aus betrachtet werden kann, erschließt. Erst mit Festlegung dieser Ruhepunkte werden diese mit Wegen verbunden. Bei uns Europäern wird es meist anders herum gemacht. Da sind die Wege das Primäre, und die Ruhepunkte ordnen sich diesen unter.