PermakulturgartenPermakulturgarten zur Selbstversorgung.
Permakulturgarten zur Selbstversorgung.

Ein einfache Definition für den Begriff Permakultur gibt es wohl nicht. Ursprünglich war es eine von den Australiern Bill Mollison und David Holmgren entwickelte Idee der Alternative zum industriell-konventionellen Gartenbau. Der Anhänger der Permakultur versucht mit einfachen Mitteln und ohne hohe Aufwendungen die lokale Nahrungsmittelversogung sicherzustellen, indem er nicht gegen, sondern mit der Natur, Gartenbau oder Landwirtschaft betreibt.

PermakulturgartenPermakulturgarten.

„Permakultur ist das bewusste Design sowie die Unterhaltung von landwirtschaftlich produktiven Ökosystemen, die die Diversität, Stabilität und Widerstandsfähigkeit von natürlichen Ökosystemen besitzen.

Die Philosophie hinter der Permakultur ist eine Philosophie, die mit und nicht gegen die Natur arbeitet, eine Philosophie der fortlaufenden und überlegten Observation und nicht der fortlaufenden und gedankenlosen Aktion; sie betrachtet Systeme in all ihren Funktionen, anstatt nur eine Art von Ertrag von ihnen zu verlangen, und sie erlaubt Systemen, ihre eigenen Evolutionen zu demonstrieren.“ (Definition nach Bill Mollison)

Nachhaltige Bewirtschaftungsformen und genetische Vielfalt sind Schlagworte in der Permakultur, und man versucht aus natürlichen Ökosystemen Anbaumethoden für den Gartenbau und die Landwirtschaft abzuleiten, vorzugsweise im Selbstversorgergarten.

Interessant ist diese Aussage: "Die internationale Permakulturbewegung unterstützt und praktiziert den Aufbau von produktiven Strukturen und Systemen, die allen Menschen ein gesundes, selbstbestimmtes und friedliches Leben ermöglichen." (Quelle: wikipedia 5/2013) Demnach ist die Permakultur vom Grunde her auch eine Autarkie- und Autonomiebewegung. Das finde ich gut :-)