Holzdeck am Gartenteich
Mit Terrassendielen gerahmte Teichfläche.

Terrassendecks sind nicht nur eine besonders interessante Möglichkeit, den Garten modern zu gestalten, sondern ermöglichen es, ihn um vieles besser nutzen zu können und in einen grünen Wohnraum zu wandeln, als das etwa eine Rasenflächen vermag. Besonders in kleinen Gärten wird der Rasen häufig stark beansprucht, und so sind die besagten Decks tatsächlich sehr zweckmäßig, da sie zudem sommers wie winters betreten werden können.

Oft sind die Außendielen auch eine Alternative zur Versiegelung mit Steinbelägen, wenn beispielsweise die Kommunen Gebühren für abgeleitetes Oberflächenwasser erheben. Die Holzterrassen können so gebaut werden, dass Regenwasser versickern kann und nicht abgeleitet werden muss. Kurze Tipps zum Bau einer solchen Terrasse habe ich hier gegeben und Infos zu den Materialien hier, somit bleibt an dieser Stelle etwas mehr Raum für die gestalterischen Dinge.

Holzdeck im Garten

Wer sich mit dem Gedanken trägt, mehrere Holzdecks in sein Außenprojekt einzubeziehen, der plane die Anlage eines Terrassengartens mit mehreren Decks, eventuell auch in verschieden Ebenen. Besonders für die Umgestaltung vorhandener Flächen ist das eine gute Idee, weil man die Möglichkeit erhält, das Projekt Schritt für Schritt umzusetzen.

Räume schaffen, Stil

Ob nun nur eine Holzbodenfläche entsteht oder mehrere gestalterisch zusammengefügt werden, wichtig ist, darauf zu achten, dass eine gewisse Raumwirkumg entsteht. Man kann zwar von den einzelnen Plätzen Sichtschneisen in die Umgebung oder auf besondere Details im Garten schaffen, doch braucht es zur Gemütlichkeit im Freien genauso wie in der Wohnung auch Raumbegrenzungen. Es sollten grüne Wände entstehen, also Hecken oder bepflanzte Spaliere.  Am Pool ist die Dielenfläche zum Wasser hin natürlich optisch geöffnet, doch sollte dann im weiteren Umkreis besonders auf Sichtschutz geachtet werden.
Die Raumwirkung am Schwimmbecken kann durch sonnenschirmartige Gehölze, zudem Schatten spenden, noch verbessert werden. Das gilt natürlich für andere Gartenbereiche ebenfalls. In kleineren oder architektonischen Gärten können Pergolen diese Aufgabe übernehmen.

Gartenzimmer

Haben wir vor, einzelne "grüne Räume" im Außenbereich zu schaffen, so sollten diese nicht gedankenlos angelegt werden. Jeder Einzelstandort sollte einen bestimmten Zweck erfüllen. Das kann neben einer praktischen Hausterrasse beispielsweise eine kleine versteckte Sitzecke sein. Wer den Aufwand nicht scheut, der schaffe sich ein Refugium mit Leselaube, Sauna oder Badehaus mit nordischem Hot Tub. Überhaupt sind die Decks und Gestaltungselemente aus Holz stilechter im nordalpinen Gartenkonzept, als in mediterranen Anlagen. Neben modernen Stilrichtungen eignet sich aber auch ein tropisches oder fernöstliches Flair für dein Gestaltungskonzept, wie das nächste Bild zeigt.

Gartenpfad Knüppeldamm

Schwebende Wege

Wer in seinem Garten mehrere Plätze mit unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten schafft, sollte diese natürlich auch mit entsprechenden, dazu passenden Wegen verbinden. Im Bild oben ist ein wunderschönes Beispiel zu sehen, wie in dieser fernöstlichen Anlage ein Holzbohlenweg durch den Garten führt und wie wunderbar er mit der Bambuspflanzung harmoniert. Das Interessante am Bambus ist, dass er, wenn er in Mengen gepflanzt wird, kleine Gärten optisch nie beengt sondern sogar größer erscheinen lässt. Das Motiv des "schwebenden" Gartenpfades (kann auch durch Trittsteine umgesetzt werden) geht mit dem buddhistischen Gedanken einher, das Leben der Würmer und Insekten zu schonen, die auf normalen Gartenwegen durch Unachtsamkeit zertreten werden könnten.