Veranda des Einstein-Sommerhaus
Bild 1: Einstein-Sommerhaus.

Wenn einmal gebaut wird, dann richtig, zweckmäßig und gut überlegt, so meine ich. Und hier habe ich einmal zum Thema Terrassenüberdachung eine Idee, die von jemanden stammt, der sich wirklich reichlich Gedanken zu solch einem Bau gemacht hat: Albert Einstein. Und zwar bei seinem Sommerhaus in Caputh bei Potsdam (welches auch kann besichtigt werden).

Einsteins Umsetzung: Das Sommerhaus wurde so gebaut, dass das Vordach über dem Haupteingang weit nach vorn gezogen wurde und eine nach vorn offene Veranda bildet, welche zu einer Seite geschlossen ist. Gleichzeitig ist das solide konstruierte Vordach eine großzügige Veranda. Eine geniale, architektonische Leistung, welche zur Nachahmung anregen sollte.

Nun sind nicht bei allen die Kapazitäten zu solch einem Bau vorhanden. Doch selbst wenn Du die Idee nur im kleinen Maßstab umsetzen kannst und die Dachterrasse kaum benutzt wird (da vielleicht der Blickschutz im Reihenhausgarten fehlt), dann wäre auf der oben gelegenen Veranda die Möglichkeit, Kübelpflanzen oder Gemüse (Tomaten, Zucchini) und Kräuter in Kübeln zu ziehen. Es wäre dann also ein richtiger kleiner Dachgarten.

Wenn es die Bauordnung erlaubt, dann wäre auch der Anbau einer mehr oder weniger stark verglasten Veranda eine Option. Wenn du es irgendwie einrichten kannst, dann versieh sie mit Schiebetüren und Schiebefenstern, was die Geräumigkeit und Benutzbarkeit effizienter macht, weil die Fester und Türen im offenen Zustand den Raum nicht beeinträchtigen. Notfalls tun es auch Fenster, die nach außen öffnen. Im Veranda-Anbau Einsteins gelangt man durch eine breite Falttür auf die überdachte Terrasse.

Prinzipiell finde ich Veranden, bei denen die Verglasung erst ab Fenstersockelhöhe beginnt, zweckmäßiger als zum Beispiel Wintergärten, weil in der Veranda der untere Bereich viel Stauraum bietet (Regale, schmale Unterschränke). Kann man zudem noch sämtliche Fenster des Vorbaues öffnen, dann erlebt man in der Hausveranda den Garten und die Natur viel unmittelbarer als im gläsernen Wintergarten.