Bankplatz im Garten
Bankplatz im Garten

Wer einen Garten besitzt, investiert in der Regel auch viel Arbeit, Zeit und Geld in die Gestaltung seiner Grünanlage. Es wird gesät, gepflanzt und gerupft – bis die Optik den eigenen Vorstellungen entspricht. Manchmal wissen Hobbygärtner jedoch gar nicht, worauf es bei der Gestaltung insbesondere ankommt.

Deshalb werden in den folgenden Zeilen ein paar hilfreiche Tipps aufgelistet, die zur allgemeinen Gartengestaltung beitragen sollen.

Sitzplatz

Auf die Optik kommt es an – Tipps

1: Nicht nur die eigene Anlage spielt eine große Rolle in puncto Design, sondern auch das Nachbargrundstück. Ist kein entsprechender oder nur ein unzureichender Sichtschutz vorhanden, fehlt es in den warmen Sommermonaten an Privatsphäre. Möchte man die neugierigen Blicke der Anwohner fernhalten, sollte ein entsprechender Sichtschutz installiert werden.

2: Ein offener Garten muss abgegrenzt werden – zum Beispiel durch das Pflanzen von Sträuchern, das Aufstellen eines Zauns oder von Palisaden (oder eine Kombination). Entscheidet man sich beispielsweise auf eine Abgrenzungsmöglichkeit aus Holz, können auch die Gartenmöbel auf diese optisch abgestimmt werden. Dadurch wirkt das Gesamtbild harmonischer, bekommt einen Rahmen und es entstehen grüne Räume.

3: Je nachdem, wie viel freie Fläche vorhanden ist, können unterschiedlich viele Möbel aufgestellt werden. Wer beispielsweise einen neuen Tisch im Garten stehen hat, in Kombination mit ein paar Stühlen oder einer Sitzbank, sollte die restliche Fläche nicht mit weiteren Einrichtungsgegenständen vollstellen, damit alles nicht zu überladen wirkt. Wenn Platz ist, dass schaffe verschiedene Sitzecken mit verschiedenen Funktionen, z.B. zum relaxen, lesen, für den Nachmittagskaffee usw.

4: In den Sommermonaten wird der Garten oftmals zum Grillplatz umfunktioniert – deshalb kann man schon bei der Gestaltung ein geeignetes Plätzchen suchen, wo der Grill aufgestellt werden soll, ohne die Pflanzen oder den Nachbarn zu belästigen oder gar zu gefährden. Um einen optischen Hingucker zu erzeugen, kann auch ein eigener Grill gebaut werden.

5: Oftmals versperren die hohen Bäume der Nachbarn den eigenen Pflanzen die Sicht auf die Sonne – daher will der Standort für die Zierpflanzen oder ein Blumenbeet weise gewählt werden, damit es dort üppig blühen und gedeihen kann. Andernfalls gibt es auch Pflanzenarten, die sich auch im Schatten durchaus wohlfühlen.

Schattengarten

6: Wer über einen besonders großen Garten verfügt, sollte ihn regelmäßig auf Vordermann bringen – Unkraut jäten und Rasenmähen gehören in jedem Fall dazu. Weiter kann es nicht schaden, die Geräte in einem dezent aufgebauten Geräteschuppen unterzubringen, damit sie nicht herumliegen und mögliche Gefahrenquellen darstellen.

7: Weiter bereiten größere Möbel, wie eine Rutsche oder eine Schaukel, nicht nur den Kindern eine große Freude – sondern tragen zum Wohlfühlambiente des Gartens bei. Für ältere Semester ist hingegen auch eine Hollywoodschaukel durchaus interessant. 

Tipp: Suche preisgünstige Gartenmöbel auf www.preis.de