Paprika Schoten
Besonderheit: Alle Früchte sind auch grün (unreif) essbar.

Normalerweise bin ich kein besonderer Freund von Hochzuchtsorten bei Gemüse (sogenannten F1-Hybriden). Wer aber wenig Anbaufläche im Garten oder nur Pflanzkübel zur Verfügung hat, der sollte ohne Bedenken auf diese sehr ertragreichen Sorten beim Anbau von Paprika zurückgreifen. Ist mehr Platz vorhanden, kannst du einfache, selbst vermehrbare Auslesen anbauen, zumal es simpel ist, den Samen selber zu gewinnen, denn er fällt bei ausgereiften Früchten ohnehin an. Dabei ist es ohne Belang, ob es sich um süße oder scharfe Paprika handelt.

Weitere Auswahlkriterien

Hier möchte ich nicht ausführlich auf die einzelnen Paprikasorten eingehen, sondern zunächst darauf hinweisen, dass es Auslesen gibt, die jeweils für den Unterglas-Anbau oder Freilandanbau geeignet sind. Desgleichen gibt es auch Formen, die für den Anbau in Kübeln auf Balkon, Terrasse oder im Wintergarten empfohlen werden.

Ich bevorzuge Sorten mit nicht zu großen Früchten und ernte lieber kleine aber viele Paprika. Weil die Schoten manchmal von Schädlingen angefressen werden, bleiben die Verluste auf diese Weise geringer. Selbst sehr kleine Früchte sind brauchbar, beispielsweise zum Einlegen oder Befüllen mit Frischkäse (Antipasti).

Die Größe der Früchte und die Höhe der Pflanzen haben Einfluss auf die Sortenwahl, denn es gibt niedrigere Formen, die sehr standfest sind und höher wachsende Büsche, die mit Stäben fixiert werden müssen. Hier bestimmen auch wieder Art und Größe der Anbaufläche die Entscheidung. Werden die Pflanzen auf dem Beet kultiviert, sollten sie kompakt und standfest sein. Paprikasorten für die Pflanzung in Kübeln oder Blumenkästen, die auf der Terrasse oder vor einer Südwand stehen oder im Gewächshaus gezogen werden, können hochwachsend sein.

Beispiele von süßen Paprikasorten

Die Definition für F1 Hybriden habe ich (dem Link folgend) ausführlich erklärt.

'Amethyst'
violetter und später roter Blockpaprika; bis zu 15 cm lange Schoten; das Fruchtfleisch ist reinweiß; samenfeste Sorte
'Bunte Zwerge'
Mischung früher kleinfrüchtiger Paprikasorten, die zum Befüllen mit Frischkäse geeignet sind; Anbau im Kübel und Freiland
'California Wonder'
wird häufig angeboten und wurde vom Autor erfolgreich getestet; gut für den Kleingarten geeignet; Pflanzen sind standfest und werden kniehoch; Früchte färben sich von grün zu rot, werden aber in der Regel grün geerntet; Verwendung je nach Reifegrad zum Rohverzehr oder zum Kochen
'Feher'
eine bewährte süße Kleingartensorte aus Ungarn, welche standfest ist und nicht gestäbt werden muss; Früchte erst grün, dann rot
'Frühzauber'
eine freie Sorte; frühe Ernten; länglich-herzförmige Schoten; von grün zu rot reifend; sichere Ernte reifer Früchte im Freiland
'Glockenpaprika'
mehrjährige Paprika für Wintergarten und Freiland; glockenförmige Früchte reifen im ersten Jahr spät, in Folge jedoch zeitiger; Fruchtfleisch ist relativ mild, aber die Scheidewände sind scharf; Überwinterung kühl und mäßig hell
'Gourmet F1'
frühreifende, ertragreiche Blockpaprika; standfester Wuchs; Schoten reifen von gelb bis orange; geeignet für Kultur im Kübel auf Balkon und Terrasse sowie im im Freiland
'Kalocsai'
eine Gewürzpaprika; spitze, lange, rote Früchte; speziell für Delikatess-Paprikapulver bestens geeignet
'Lubega Mini Red F1'
Snack Paprika; ein wirklicher Leckerbissen als Nasch-Paprika; dank ihres kleinen Kerngehäuses im Ganzen essbar; zuckersüßer Geschmack; kompakter Wuchs; gut für Kübel geeignet und auf Balkon oder Terrasse anzubauen
'Lombardo'
ein sogenannter milder Peperoni-Typ mit langen, schmalen Früchten; die Schoten reifen von hellgrün auf rot ab
'Pusztagold'
länglich-spitzer Gemüsepaprika; leicht blockige hellgelbe Früchte, die orange und später rot abreifen; je reifer desto süßer im Geschmack
'Runde Ungarische'
grüne, später leuchtend rote, flachrunde, gerippte Früchte; 10 cm lang
'Twingo F1'
früh reifender, robuster süßer Gemüsepaprika; Schoten reifen von Grün nach Gelb; für das Freiland geeignet
'Sweet Chocolate'
länglich-blockige Schoten; anfangs dunkelgrün, dann schokoladenbraun; besonders gute Freilandeignung.
'Szegediner'
eine Gewürzpaprika; rote, 10 cm lange Schoten; für die Herstellung von edelsüßem Paprikapulver geeignet; das wichtigste Gewürz des Szegediner Gulaschs
'Yolo Wonder'
glänzend dunkelgrüne, später rote, dickfleischige, viereckige Früchte; sehr ertragreich; für Unterglasanbau geeignet

Paprika als Zierpflanze essbar?

Leider ist es in unserer irren Welt (EU-Kommission und Regierungen = Pressesprecher der Großkonzerne) nach Recht und Gesetz so geregelt worden, dass viele frei gezüchtete Sorten nicht als Gemüsepflanzen/Samen angeboten werden dürfen. Deshalb bieten einige Samenhändler ihre entsprechenden Sämereien nur als Zierpflanzensamen an und warnen vor dem Verzehr. Offensichtlich ist es aber so, dass prinzipiell alle Paprikafrüchte (Capsikum) essbar sind, sofern man die Schärfe verträgt. Suchst du nach freien oder alten Paprikasorten, so empfehle ich aus der folgenden Website ein bisschen zu recherchieren z.B. www.dreschflegel-shop.de oder www.irinas-shop.de

Video-Notizen zur ungarischen Sorte 'Feher'