Kartoffelbeet

Die Kartoffeln, die heute bei uns im mittleren Europa in Kultur sind, haben in ihren Eigenschaften bezüglich Klima und Tageslichtzeiten nichts mehr mit denjenigen gemeinsam, die in den ältesten Anbaugebieten zum Einsatz kamen. In den Anden, der Heimat der Kartoffel, findet man ein tropisch feuchtes, aber durch die Höhe auch kühles Klima (Páramo Vegetation) vor. Die Anden-Sorten, von denen es heute noch an die 3.000 gibt, würden bei uns kaum gedeihen und es zeigt sich, dass diese segensreiche Kulturpflanze zu großer Anpassung fähig ist, natürlich mit der entsprechenden Zucht und Eingewöhnungszeit.

Kartoffeln in einer Schüssel

Die Hauptursache für eine spärliche Ernte sind fehlende Nährstoffe. Kartoffeln benötigen viel Nahrung und davon besonders viel Stickstoff. Letzterer darf natürlich, etwa durch Kunstdünger, auch nicht im Übermaß gegeben werden, denn das befördert die Krankheitsanfälligkeit der Knollen und mindert den Geschmack. Aber ein Minimum an Qualität und Nährstoffen muss der Boden schon haben.

Blühende Kartoffel

Dass Kartoffelstauden blühen, ist völlig normal. Die Blühte zeigt an, dass die Kartoffelpflanze nun kleine tomatenähnliche Früchte und darinnen Samen ausbilden. Danach stirbt das Laub ab. Doch nicht alle Kartoffelsorten blühen. Der Grund ist in diesem Fall die Überzüchtung der Sorten.

Pferdemist im Schubkarren

Wer auf kleiner Fläche die beliebten Knollen anbauen möchte, der sollte der Düngung besondere Aufmerksamkeit schenken, damit die Erträge auch den Aufwand lohnen. Prinzipiell hofft man ja immer auf besonders gute Erträge und ist über magere Ernten sehr enttäuscht, was einem die harte Gartenarbeit dann vergällt. Wer Stallmist und sei es nur der Kleintiermist von den Meerschweinchen zur Verfügung hat, der sollte ihn auf jeden Fall nutzen. Denn auch der ist Dünger. Das Wort kommt übrigens von Stall-Dung.

Kartoffelpflanze

Wie lange kann ich meine Kartoffeln in der Erde lassen, wenn ich die Ernte nicht sofort schaffe? Diese Frage ist schnell beantwortet: Wenn Kartoffeln im Winter keinen Frost bekommen würden, dann bis zum kommenden Frühjahr :-)