Alles über Buchsbaum

Buchsbaumstecklinge

Ich behaupte, dass das Selberziehen von Buchsbäumchen kinderleicht ist. Das zeigen uns schon die alten Bauerngärten, in denen viel mit Buchs gestaltet wurde. Und damals konnten auf dem Dorf die Pflanzen nicht in einer Baumschule erworben werden. Die Bäuerin steckte einfach nur die kleine Ästchen in den gut vorbereiteten Boden und dann bewurzelten sich die Stecklinge bald von allein und wuchsen zur Einfassung heran.

Buchsbaumgarten Marqueyssac

Eine Besonderheit in der Gartengestaltung sind Knotengärten. Sie spielen vorzugsweise mit ornamentalen Elementen. Uralte symbolische Archetypen wie Flechtbänder, Knoten oder Irrgärten wurden besonders in den Anlagen der Renaissance zum Gestaltungselement und sind bis heute Bestandteil formaler und geometrischer Gestaltung. Wir finden Spielarten heute noch häufig in den alten und neuen englischen Architekturgärten.

Buchsbaum Kugeln Formschnitte Figuren

Wer kann hier widerstehen, eine Buchsbaumkugel für Balkon oder Terrasse zu kaufen? Es braucht für die Dekoration mit Blumen und Blüten auch solche skulpturalen Formen und sattes Grün. Es bildet quasi die Kulisse für unsere Blütenpflanzen und bringt sie besser zur Geltung. Doch es gibt weitere Gründe, einen Buchsbaum im Topf zu kaufen. So eignet er sich hervorragend für eine formale Gartengestaltung oder für Gärten mit mediteranem Flair.
Nach dem Erwerb eines Buchsbaumes (Buxsus sempervirens) sollte dieser nicht sofort der vollen Sonne ausgesetzt werden. Die Pflanzen vertragen Sonne und Schatten zwar gleich gut, doch an einen sonnigen Platz muss man sie erst gewöhnen.

Buchsbaumhecke im Vorgarten

Tatsache ist, dass Buchsbaumhecken im Bauerngarten das Kleinklima auf den Beetflächen positiv beeinflussen. Blumen und Küchenkräutern wachsen üppiger, und die Einfassungen können den Blütenstengeln eine Stütze sein und diese somit besser zur Geltung kommen lassen. Aus Sicht der Gartengestaltung kommt außerdem noch die verschönernde Rahmenwirkung hinzu, welche die kräftig grünen Buchsbaumhecken bewirken.
Bevor ich weiter gestalterische Aspekte anführe, will ich kurz auf die Pflanzung und den nötigen Pflanzenbedarf eingehen.

Buchsbaum

Der Buchsbaum zählt zu den immergrünen Laubgehölzen, sein botanischer Name ist Buxus sempervirens; Buxus ist die Gattung – sie gehört zur Pflanzefamillie buxaceae innerhalb der Ordnung der Buchsbaumartigen (buxales). Für die Bezeichnung der Art steht "sempervirens". sempervirens kommt aus dem Lateinischen und heißt übersetzt "immergrünend". Buxus ist der altrömische Name für den Buchsbaum (Buchs). Diese Gattung umfasst etwa 30 Arten. Für den Garten kommen aber nur zwei Arten in Betracht: Buxus sempervirens und Buxus microphylla.