Hainbuchenhecke
Hainbuchenhecke in ständiger Veränderung :-)

Wenn du vorhast, Pfanzen für eine Hainbuchenhecke zu kaufen, dann stellst du dir sicher zu allererst die Frage, wie groß das Pflanzmaterial sein sollte, damit dies schnell und sicher anwächst. Weiterhin ist der Pflanzabstand und somit die Anzahl der zu benötigenden Pflanzen ein wichtiger Kostenfaktor. Um die Kosten beim Kauf gering zu halten und nicht unnötig viele Pflänzchen zu kaufen, empfehle ich, vorher genau zu berechnen, wie viele Stecklinge für die gewünschte Heckenlänge benötigt werden. Nicht außer Acht gelassen werden sollte, dass die Preise je nach Bezugsquelle sehr varrieren, wobei nicht jeder Billiganbieter gute Qualität garantiert.

Pflanzenbedarf pro Hecken-Meter

In der Regel rechnet man bei der Hainbuche mit 3 bis 4 Pflanzen auf einen Meter. Ich persönlich pflanze die Stecklinge in einer Hecke lieber etwas weiter, weil sich so später die Einzelpflanzen gesünder entwickeln können. Also rechne ich lieber mit drei Pflanzen auf einen Meter; demnach bräuchte ich also 30 Hainbuchenstecklinge auf 10 Meter.

Größen, Kosten und Bezugsquellen

Was die empfehlenswerte Größe des Pflanzgutes angeht, so hängt das schon etwas vom Geldbeutel ab. Will ich eine quasi schon "fertige" Hecken pflanzen, gemeint sind damit sogenannte "Hecken am laufenden Meter®", "Lego-" oder "Fertighecken", dann muss ich um die 140 €/m kalkulieren. Dafür habe ich dann aber sofort eine fertige Hecke von etwa einem Meter Höhe in bester Qualität.

Einzelne Hainbuchenpflanzen bekommt man als junge Sämlings-Pflanzware von 20 cm Höhe und mehrfach verpflanzte Baumschulware bis 2,75 m Höhe zu kaufen. In der Regel wird man allerdings Heckenpflanzen von etwa 1 bis 1,5 m Höhe kaufen. Mögen dem ein oder anderen dies nicht besonders groß vorkommen, keine Bedenken, nach zwei vollen Vegetationsperioden wird aus den Pflänzchen eine geschlossene Hecke gewachsen sein.
Des Weiteren werden Hainbuchenpflanzen auch im Container (große Töpfe) angeboten, doch diese sind für die Heckenpflanzung recht teuer und weniger zu empfehlen.

Gängige Pflanzware ist wurzelnackt. Übliche Handelsgrößen sind

  • 60 – 80 cm
  • 80 – 100 cm
  • 100 – 125 cm
  • 125 – 150 cm
  • 150 – 175 cm groß.

Es gibt diese in verschiedenen Qualitäten, z.B. zweijährig oder dreijährig verschulte Sämlinge, was oft der Grund recht unterschiedlicher Preise in den Baumschulen oder beim Online-Versand ist. Natürlich kauft man Heckenware im Bund, also zu 20, 25 oder 30 Stück. Um nun aber ein Beispiel zu nennen: Weißbuchen-Heckenpflanzen in der Größe 100 – 125 cm kosten pro Stück um die 11 Euro (33 €/m) und die Größe von 60 – 80 cm um die 7 Euro (21 €/m).

Mein Tipp: In einer Forstbaumschule kaufen

Noch billiger kommst du, wenn du Hainbuchenjungpflanzen in einer Baumschule oder Forstbaumschule kaufst. Hier sind die gängigen Handelsbeschreibungen folgende: einjährige Sämlinge, einjährige pikierte Sämlinge, zweijährige Sämlinge, Sämling gestochen (die Wurzel wurde mit dem Rodepflug unterschnitten) usw. Bei diesen "Forstpflanzen" sind die Preise unverschämt billig, wohl so um die 1 Euro. Hier braucht man also mit nur 3 €/m zu rechnen.