Ummaurerter GartenUmmauerter Garten.
Ummauerter Garten.

Eines der wichtigste Gestaltungsmöglichkeiten, die dem Gartenkünstler zur Verfügung stehen, ist die Darstellung von Gegensätzlichkeiten, von Kontrasten. Erst durch diese Gegenüberstellung zweier Gegensätze bekommt die Gartengestaltung die richtige Würze. Man versuchte die Fehler zu korrigieren, indem von den Gartenkünstlern im fernen China abgekupfert wurde.

Man setzte Architekturen in die Landschaft, was jedoch auch keine optimale Lösung war. Zwar entstand nun ein gewisser Kontrast zwischen gestalteter Natur und Architektur, der aber letztlich in jeder Kulturlandschaft zu finden und wenig dramatisch ist. Aber eben auf diese Dramaturgie kommt es an - auf eine überhöhte, dramatische Darstellung von Kontrastwirkungen.

Im Chinesischen Garten sind zwar auch viele Bauten (Pavillons, Laubengänge, Brücken, Terrassen) vorhanden, aber sie befinden sich dort mehr im Hintergrund und sind Rahmen für kunstvoll gestaltete Natur- und vor allem Felslandschaften (Beispiel A). Im europäischen Landschaftsgarten ist es genau umgekehrt. Hier bildet die Natur den Rahmen für die Architektur (Beispiel B), bzw. der Garten ist der Rahmen und quasi eine Nebensächlichkeit, und der Architektur wird Aufmerksamkeit geschenkt. Im Beispiel A gilt die ganze mentale Konzentration der Gartenanlage, die im Chinesischen Garten zudem mit viel Dramatik gestaltet wird.

Garten mit GartenmauerRomantischer Garten mit Gartenmauer.Die angenehme Wirkung, wenn Architekturen den Rahmen einer Gartenanlage bilden, kann man sehr schön in alten Gärten beobachten, die von Mauern umschlossen werden. Mit diesem Beispiel wären wir auch schon wieder beim Hausgarten unserer Zeit, wo wir bedenkenlos das Gestaltungselement der Ummauerung (auch Hecken, blickdichte Zäune) wieder aufleben lassen können. So schaffen derartige Rahmenarchitekturen (oder Rahmenpflanzungen) die Bühne, um überhaupt erst einmal mit Dramatik gestalten zu können. Im fernen Osten füllt man diesen gestalterisch mit Gartenlandschaften, die eine gewisse heitere Melancholie ausstrahlen. Man stellt "das Heitere" und "das Bedrohliche" gegenüber, zum Beispiel schroffe Felsen und heiteren Bambus, oder enge Schluchten öffnen sich einer weiten Wasserfläche.

Auch die europäische Gartenkultur kennt Kontrastwirkungen und setzt streng architektonische und symmetrische Gestaltungselemente üppiger Natur entgegen, so dass die Natürlichkeit immer ein wenig das Übergewicht bekommt. Doch sei hier nochmals daran erinnert, dass all diese optischen Kraftwirkungen durch einen gewissen Rahmen zusammengehalten werden müssen.

Chinesischer Garten Bochum
Chinesischer Garten Bochum
Felslandschaft und Teich
Felslandschaft und Teich
Gartengestaltung mit Felslandschaften
Gartengestaltung mit Felslands...