HeidebepflanzungBunte Pflanzenteppiche im Heidegärten
Bunte Pflanzenteppiche im Heidegärten

Hier habe ich eine Liste der wichtigsten meist immergrünen, bodendeckenden Gehölze zusammengestellt, welche neben Stauden bei der Flächenbegrünung zum Einsatz kommen können. Man verwendet sie für Gärten, Parkanlagen und oft auch für die pflegeleichte Bepflanzung von Gräbern. Welche für letztere Zwecke gut geeignet sind, ist mit (Gr) ausgewiesen.

Calluna vulgaris

Heidekraut in Sorten - Sonne; wunderschöne Teppichpflanzen für kalkfreie Böden; manchmal leider nicht sehr dauerhaft; Oben findet sich ein Bild, wie die Besenheide in bestmöglicher Form zum Einsatz gebracht werden kann: in einem Heidegarten.

Cotoneaster dammeri radicans, sehr flache FelsenmispelCotoneaster dammeri radicans, sehr flach wachsende FelsenmispelCotoneaster

Verschiedene Arten - Halbschatten, Sonne; ein häufig verwendetes Gehölz in vielfältigen Arten und Sorten; auch sehr flach wachsende Formen möglich, etwa die unverwüstliche immergrüne Teppichmispel, Cotoneaster dammeri radicans (Gr).

Epimedium

Die Elfenblume - Halbschatten; sehr robust ist die kleine Elfenblume; wächst am liebsten im Halbschatten, aber auch im Schatten ist sie noch ein guter Bodendecker; braucht allerdings etwas Zeit zum Anwachsen; nicht alle Arten sind immergrün

Erica carnea

Die Schneeheide - Sonne bis lichter Halbschatten; einziges Heidekraut, welches kalktolerant ist; blüht im Vorfrühling, machmal schon mit einer Vorblüte im Herbst; für niedrige Pflanzendecken

Euonymus fortunei

Verschiende Sorten der Kriechspindel - Sonne bis Schatten; viele schöne, buntlaubige Sorten, die besonders gut in dunklen Gartenecken wirken; ideale bodendeckende Grabbepflanzung für trockenen Schatten; kann geschnitten werden (eignet sich für kleine Hecken); Bodenbegrüner und Kletterer ähnlich dem Efeu. (Gr).

Heidebepflanzung Erica carneaIm Vordergrund die Schneeheide ist robuster, als die sommer - herbstblühende BesenheideHedera helix

Der Efeu - Sonne bis Totalschatten; ein bekannter Bodendecker; Flächen dürfen nicht betreten werden, denn dort bekommt er Lücken; Wo ungestörtes Wachstum möglich ist, breitet er sich schnell aus. Vorher ist alles Wurzelunkraut zu entfernen.

Hypericum calycinum

Das Johanniskraut - Sonne bis Schatten; ein schöner, locker wachsender Bodenbegrüner mit auffälliger, gelber Blüte im Frühsommer; Mit diesem Gehölz kann man größere Flächen bepflanzen. Das Johanniskraut breitet sich auch gut von allein aus und schließt so schnell neubesetzte Flächen.

Iberis sempervirens

Die Schleifenblume - Sonne bis Halbschatten (Gr); auch in der Staudenliste, da sie als Halbstrauch ein Zwischending zwischen Staude und Gehölz ist; immergrün

Juniperus

Juniperus sabina 'Tamariscifolia', der Tamariskenwachholder, ist zwar ein wenig aus der Mode gekommen, doch für die Hangbegrünung von Böschungen bis 2 m oder auch für die Begrünung von Treppenwangen. Er ist eine sehr robuste Konifere, nur sollte sie am Hang recht dicht gepflanzt werden (Abstände von 60 cm). Wie die meisten Bodendecker-Koniferen verträgt sie einen kräftigen Rückschnitt. Für Sonne und Halbschatten geeignet.

Die Pflanzen werden im Alter etwa 80 cm hoch und bis zu 2 m breit. An Hängen wächst der Tamarikenwachholder wunderschön abgestuft; er verträgt hier knallige Sonne und Trockenheit (wenn er gut angewachsen ist). Ein zusätzlicher Nutzen: Der wunderschöne harzige Wachholderduft, besonders in sommerlichen Mittagsstunden :-)

Juniperus sabina'Tam No Blight', eine relativ neue Sorte, ist sogar noch gesünder als die alte Sorte 'Tamariscifolia' und eine robustere Auslese derselben. Sie verträgt Sonne und lichten Halbschatten. Dieser kriechende Wachholder ist ebenso wertvoll und er wird nur 50 cm hoch und gut 3 m breit. Einziger Nachteil: eine sehr stachelige Angelegenheit – Beim Unkraut jäten könnte es daher unangenehm werden :-/

Juniperus horizontalis 'Prince of Wales', ein Teppichwachholder. Es gibt sehr viele Sorten ganz flach kriechender Teppichwachholder, die meisten als "blaue" Formen. Ein sehr schöner Bodendecker für sonnige Plätze – gestalterisch macht er sich am besten in Heidegärten und Steingärten.

'Repanda'
'Repanda'
'Tamariscifolia'
'Tamariscifolia'
'Prince of Wales'
'Prince of Wales'
'Tam No Blight'
'Tam No Blight'

Rosen

Rosen, Bodendeckerrosen - Sonne; eignen sich zur Hang- und zur Flächenbepflanzung; wähle in Ruhe und möglichst zur Blütezeit eine schöne Sorten aus

Grabplatten im Immergrün Vinca minorGrabplatten mitten im Immergün, Vinca minorVinca major

Das Immergrün - Halbschatten, Schatten; in Schattengärten gut mit anderen Stauden kombinierbar; Das höher wachsende Vinca major kann gut mit der Funkie (Blattstaude) zusammengepflanzt werden.

Vinca minor

Das kleines Immergrün, auch "Immergrünchen" genannt. Verträgt Sonne bis Schatten und ist ein idealer Bodendecker, um Frühblüher zu bedecken; der beste Bodendecker für Gräber (Flächen und Hügel); muss jährlich etwas gedüngt werden; wenn es kümmert, dann meist nicht wegen Wassermangel, sondern wegen fehlender Nährstoffe (Gr)