Terrassenbeläge

Terrassenplatten geschliffen gestrahlt

Terrassenplatten aus Beton oder Naturstein werden mit verschieden bearbeiteten Oberflächen angeboten. Da die meisten Heimwerker in ihrer Auswahl oft nur auf Farbe und Maserung achten, spielen diese Unterschiede in der Oberflächenstruktur eher eine untergeordnete Rolle. Doch für die spätere Nutzung sollte dieser Aspekt gegenüber den optischen im Fordergrund stehen. Mit einer zusätzlichen Oberflächenbearbeitung durch Flammen, Stocken, Strahlen oder Bürsten soll in der Regel eine höhere Rutschfestigkeit erzielt werden. Bei Natursteinen kann durch solche Bearbeitungsmethoden allerdings schöne Maserung verloren gehen.

Baukies

Der schnellste und günstigste Belag für die Gartenveranda ist ein Kiesbelag. Doch es ist nicht nur eine Frage des Geldes, denn solch ein Belag kann auch zur ersten Wahl werden, wenn Bebauungspläne das Versiegeln von Flächen verbieten. Selbst aus ästhetischen Gründen mögen mache Grundstücksbesitzer einfach keine Holzdielen oder Steinpflasterflächen am Haus und haben hiermit eine funktionierende Alternative. Allerdings sollte man bei der Wahl der Stühle und Tische für die Veranda solche wählen, die (ähnlich bei Rasenflächen) im weniger festen Bodenbelag nicht einsinken.

Grossformatige Terrassenplatten

Eine alte Gestaltungsregel sagt: gestalte kleine Flächen großzügig, d.h. wähle Pflanzen mit großen Blättern aus, lege Wege breit an, wähle keine zu kleine Pflastermusterung. Besonders kleine Terrassen wirken also durch die Verwendung großzügiger Steinformatierungen im Ganzen größer. Außerdem sind Großformate allgemein eine gute Wahl, denn sie sehen immer edel aus.

Terrassenmuster Kreispflasterung

Das Platten- oder Pflastermuster auf der Terrasse ergibt sich häufig aufgrund des Belages von selbst. Daher sollte man sich zuerst darüber Gedanken machen, welchen Steinbelag man verwenden möchte, bevor man über Muster und Verlegetechnik nachdenkt. Die Gestaltung der Veranda sollte ebenso zum Stil der Gartengestaltung und wie auch zum Haus passen. Ich zeige im Folgenden ein paar grundlegend Beispiele von interessanten Flächenbelägen.

Klinkerpflasterung

Klinkerpflaster ist ein sehr haltbares "Edelmaterial" im Garten und Außenbereich. In vielen Gegenden ist der Klinker**/Backstein auch ein sehr traditionelles Baumaterial. Man verwende vorzugsweise die "geflammten" Steine (etwas variierender Oberflächenfärbung) und Pflaster auf Terrassen, sowie Zugangs- und Gartenwegen mit möglichst rauer Oberfläche (geschnittene Klinker), wegen der Rutschfstigkeit.