Terrassenbelag Naturstein

Ich muss zum Anfang dieses Beitages bemerken, dass es natürlich keine "mediterranen Terrassenplatten" gibt, denn am Mittelmeer verwendet man sicher all die Materialien, die heutzutage auch bei uns benutzt werden. Doch eigentlich geht es hier um etwas ganz anderes und zwar um die Frage: Wie schaffe ich bei mir daheim die Illusion einer südlichen Gartenanlage? Welcher Belag würde sich dafür eignen?

Kalsksteinplatten und NatursteinpflasterKalsksteinplatten und NatursteinpflasterBevor ich auf die oben stehenden Fragen eingehen möchte sei noch der kurze Hinweis gestattet, dass "Mediterrane Terrassenplatten" mehr eine eine Handelsbezeichnung der Hersteller ist, um so auf das Produkt aufmerksam zu machen. Meist sind das die hellen, warmen, sandfarbenen Farben und Pastelltöne. Dass dieser Belag mediterran wirkt hat eine ganz einfache optische Ursache, bzw. wird durch unserer Wahrnehmung bedingt. Im gleißenden Licht südlicher Länder wirken Farben oft etwas stumpfer und so hat man hier durch die Farbwirkung eher das Gefühl im Süden zu sein. (Ähnliche Effekte hat man auch beim Terracotta!) Stell dir eine Fläche mit hellem beigefarbenen Belag vor und das bei trübem Wetter. Im zweiten Fall stellst du dir einen antrazitfarbenen Plattenbelag vor. Letzterer wird sicher trübe wirken und der Erstere heiter. Kurz gesagt, ein mediterraner Plattenbelag soll quasi die fehlenden Sonnentage kompensieren.

mediterrane TerrassenplattenWie entsteht dieses mediterrane Flair?Südliches Flair bleibt ungebrochen der Trend bei der Terrassengestaltung. Und der mediterrane Gartenstil hat durchaus auch etwas mit Stein zu tun, denn die südlichen Länder waren schon immer arm an Bauholz. Deshalb solltest du hier besser Naturstein, farbige Betonplatten oder auch nur Kies verwenden statt rustikaler Holzdecks.

Ich habe hier drei schöne Bildbeispiele von Steinbelägen aus sogenannten Polygonalplatten. Das sind Materialien, welche natürliche Bruchkanten aufweisen und nicht zu Rechteckformaten gesägt sind. Diese wirken weniger streng und verkörpern so besser die südländische Unbeschwertheit, als geradlinige Pflatstermuster.

Pflaster, Betonpflaster

Für die Terrasse müssen nicht immer nur Platten verwendet werden. Pflasterungen sind ebenfalls möglich. Nachfolgend ein paar Beispiele von Betonpflastervarianten, die für mediterrane Terrassen gut Verwendung finden könnte. Auch hier sind es warme, (helle) erdige Farben, die mediterranes Flair verbreiten.

Abwechslungsreiches Pflastermuster, welches einheitlich in Reihe verlegt ist. So wirkt es nicht unruhig.
Abwechslungsreiches Pflastermu...
Spezielle Betonpflastersteine in Kreisform. Betonsteine sind nicht nur für Wege geeignet, sondern auch für Plätze und Terrassen.
Spezielle Betonpflastersteine ...
Angenehme Optik mit farbiger Pflasterung, doch ohne knallige Färbung der Steine.
Angenehme Optik mit farbiger P...

Mosaikplatten, Kiesel-Mosaikplatten

Die andere Möglichkeit, um Kieselmuster auf die Terrasse zu zaubern, sind Mosaikplatten (Platten mit Mosaikauflage). Von diesem Design gibt es auch Bordüren, mit denen z.B. bestehende Terrassenbeläge aufgewertet werden können.

Kiesterrasse

Kiesbelag auf der TerrasseWer erst einmal Kosten sparen muss, der kann sich auch eine Kiesterrasse anlegen. Die vom Bewuchs befreite Fläche muss nur das Regenwasser gut ableiten. Du bestellt einen m³ Kies oder Splitt und bringst aber nicht gleich alles auf die Fläche. Besser ist es, den Kies über zwei oder drei Jahre auf der Terrasse zu verteilen. So verfestigt sich der Belag von allein, einfach durch die Benutzung. Hier noch einmal die farbliche Wirkung von  blauen Lavendelblüten zum sandfarbenen Mauerwerk und rötlichem Kiesbelag des Platzes.

Die letzten Details

Salvia splendens 'Salsa Burgundy' Ziersalbei mit geblichener Farbe.Übrigens: Steinmaterial im gelben Farbtönen haben den Vorteil, dass und als Farbkontrast das Blau der Salbei- und Lavendelblüten dienen können (Komplementärfarben). Eine Gartengestaltung mit vielen blaue Blüten, das ist bekannt, weiten den Raum optisch und verbreiten Leichtigkeit und Unbefangenheit. Dazu kommen noch filigrane Gartenmöbel aus Metall und schon ist die mediterrane Terrasse mehr als nur angedeutet.

Nur ausnahmsweise Holzterrassen

Solltest du aus irgendwelchen Gründen nicht auf die Holzterrasse verzichten können, dann muss in unmittelbarer Umgebung viel mit Naturstein und wenig mit üppig wachsenden, großblättrigen Pflanzen gestaltet werden, sonst entsteht mehr ein tropisches Flair und nicht das gewünschte Mitterlmeer-Abiente. Man kann die Situation auch mit Pflanzen verbessern, welche diese eigenartigen patinierten Farbtöne aufweisen (Bilder). Man hat auch bei ihnen das Gefühl, dass die Farben durch die südliche Sonne beschienen werden und nicht durch den strahlenden Himmel des Ruhrpotts.