Mediterraner TerrasseEindeutig mediterran! Was macht es aus?
Eindeutig mediterran! Was macht es aus?

Was macht das Flair einer mediterranen Terrasse aus? Gibt es dafür Regeln, und wie kann ich meine Veranda mediterran gestalten? Diese Frage lassen sich schnell beantworten: Man gestaltet sie mehr als Hofterrasse, man verwendet ganz bestimmte Materialien und Pflanzen und Terrakotta sollte keinesfalls fehlen.

Die mediterrane Hofterrasse

TerrassenhofIm Süden am Mittelmeer gibt es traditionell zwei Arten von Gärten. Das sind einerseits die Wein-, Oliven- und Obstbaumplantagen der ländlichen Villen, die in die Weite verlaufen und andererseits die Innenhofgärten (Patio, Atrium, Hortus), die räumlich sehr begrenzt sind. Die klassische Hausterrasse mit anschließendem Rasen gibt es dort nicht, denn allein schon das Anlegen von Rasenflächen ist im Süden aufwendig. Wir sollten also wenigsten ein wenig den Hofcharakter in unseren mediterranen Garten übernehmen, indem wir die Veranda mit einer kleinen Mauer einfassen oder durch Spaliere (Weinspaliere) raumartig gestalten. Dabei sollte wenigstens ein Teil deiner mediterranen Terrasse mit einem Weinspalier oder Ähnlichem überspannt sein.

Metall und Naturstein anstatt Holz

NatrsteinmauernNatursteinmauern wirken mediterran - Naturstein ist der Baustoff des Südens.Die südlichen Länder sind arm an Holz und so sollte dieses auch sparsam Verwendung finden. Geschmiedetes Metall ist der "Ersatzbaustoff" für Holz. Es gibt wunderschöne Metallspaliere sowie Terrassenmöbel aus Metall. Ein weiteres schönes Gestaltungselement sind Blumenregale aus Metall, diese sind platzsparend und wirken nie beengend.

Stein ist der Baustoff des Südens. Und damit ist die Wahl des Terrassenbelages schon definiert, d.h. die mediterrane Terrasse sollte möglichst als Steinterrasse angelegt werden und Platten aus Naturstein Verwendung finden. Man kann natürlich auch Ausnahmen machen. Wer bereits eine Holzterrasse hat, der muss sie nicht rausreißen. Doch sollten dann wenigstens die Gartenmöbel oder Sichtschutzelemente nicht auch noch aus wuchtigen, rustikalen Holzteilen bestehen. Diese passen eher zum Landhausgarten des Nordens.

Mediterrane TerrasseNicht so gelungen: Es wurde zu viel Holz verwendet.Ich zeige hier auch gern mal ein Beispiel, wie man es nicht machen sollte: Die Blumenkübel aus Terrakotta neben den rustikalen, hölzernen Verandamöbeln bringen nicht die gewünschte südländische Gestaltung. Die Kombination wirkt eher schwer und sogar etwas kühl. Es fehlt an der warmen Unbeschwertheit, die den mediterranen Gegenden eigen ist. Da die Möbel und der hölzerne Pflanzkübel sehr dominant sind, lassen sie die eigentlich großen und üppig bepflanzen Terrakottakübel kleiner wirken.
Die Mosaikpflasterung dagegen ist in Ordnung.

Stelle dir diesen Gartenplatz mit etwas grazileren Außenmöbeln vor, und du hast ein perfektes Gestaltungsbeispiel.

Mediterrane Pflanzen und Terrakotta

alter WeinstockWeinstock am Brunnen.Dazu muss an dieser Stelle nicht viel gesagt werden - mediterrane Pflanzen brauchst du unbedingt. Dabei gilt aber der Leitsatz: Klasse statt Masse. Schon ein einzelner, alter Weinstock oder Olivenbaum im Kübel oder an richtiger Stelle pflegeleicht in den Boden gepflanzt schafft das mediterrane Flair. Wer Pflanzkübel verwenden will, der wähle natürlich Terrakotta als Material. Doch zwingend ist es nicht, dass die Pflanzgefäße unbedingt mit Pflanzen bestückt sein müssen. Wer wenig Zeit für die Pflege der Topfpflanzen hat, der kann schöne Terrakottagefäße dekorativ auf der Terrasse platzieren.

Alte Weinstöcke als Terrassenschmuck bekommt man heutzutage immer öfter zu sehen. Sie werden in Gartenmärkten oder Baumschulen angeboten, und man kann sie sicher auch bestellen. Es gibt wohl derzeit genügend Weinflächen, die gerodet werden und aus diesen Beständen bekommt man dann auch uralte, knorrige Weinstöcke. Natürlich werden Weinstöcke auch online vertrieben, du musst nur darauf achten, dass es keine Jungware ist.

Kleine mediterrane SitzeckeUnd nun mache es dir gemütlich in deiner kleinen mediterranen Sitzecke.Für den Pflanzenliebhaber ist ein einzelnes Bäumchen natürlich ein bisschen wenig: Duftende Kräuter wie Salbei, Thymian, Origanum und der wunderschön lila blühende Lavendel bringen das Übrige. Wichtig ist nur, dass das Arrangement der Pflanzen nicht zu streng ist. Auf der mediterranen Terrasse - wie auch im Garten - darf ruhig ein wenig Lockerheit herrschen. Erst das macht den gemütlichen Charakter des Südländischen aus: Wärme, Unkompliziertheit und gerne ein gepflegtes Gläschen Wein ;-)