Hülsenfrüchte

Kidneybohne im Maisbeet

Merkwürdig ist, dass die Kidneybohne in der Küche zwar sehr beliebt (z.B. Chili con Carne, Salate) aber im gärtnerischen Eigenanbau kaum zu finden ist. Man findet auch kaum Anleitungen zur Kultur. So habe ich einfach selber den Versuch gestartet, diese rötlich-schokoladenbraunen glänzenden Früchte, die zugleich Samen sind, anzubauen und ich muss sagen, es war erfolgreich. Die eigene Anzucht dieser Bohne gestaltete sich als problemlos.

Kidneybohnen

Welche Klima- und Wetterbedingungen sind für die Bohnen optimal? Allgemein bekannt ist, dass die verschiedenen Arten wärmeliebend sind und im Prinzip auch keinen Frost vertragen. Ausnahmen bestätigen hier natürlich die Regel. Ich will also der Frage nachgehen, was denn ein richtig gutes Bohnenwetter ist und beziehe mich dabei auf die Art Phaseolus vulgaris, welche die übliche Stangen- und Buschbohne ist.

Schwertbohnen

Achtung – Besonderheit: Die Schwertbohne (Phaseolus vulgaris), welche hier beschrieben wird, hat eine gleichnamige tropische Art (Canavalia gladiata). Letztere wird bei uns nicht angebaut und so soll damit geklärt sein, dass diese nicht gemeint ist. Die Schwertbohne ist eine Art-Variante der grünen Gartenbohne und scheint immer mehr in Vergessenheit zu geraten. Der Grund dafür ist das nicht Wissen um seine besondere Zubereitung in der Küche, die eigentlich sehr leicht ist und vorzugsweise für Selbstversorger in Frage kommt. In größeren Supermärkten finden wir die schwert-flachen Schoten aber auch in Supermärkten mit größerer Gemüseauswahl. Dazu unten mehr. Zunächst wollen wir uns dem Anbau dieser bemerkenswerten Hülsenfrucht widmen und schauen, welche Wuchseigenschaften diese Gartengemüse aufweisen und welche Erträge sie bringen.

Spargelbohnen

Die Spargelbohne, die auch gut begründet Meterbohne (engl. Yardlong Beans) genannt wird, weil sie fast meterlange Hülsen ausbildet, ist eine interessante Kletterbohne, welche wir auch selber anbauen können. Nur bringt sie bei uns nicht die Erträge, welche sie in den südlichen und tropischen Anbauländern verspricht, was daran liegt, dass bei uns die Temperaturen von Tag und Nacht zu sehr schwanken und nicht das gleichförmige Klima herrscht, welches eigentlich gebraucht wird. Trotzdem lohnt es, besonders für Selbstversorger jedes Jahr ein paar dieser Bohnen zu stecken, weil besonders im Eigenanbau Vielfalt gefragt ist. Zudem können die Spargelbohnen in allen Teilen roh gegessen werden, was besonders die Rohklöster interessieren wird [1]. Blätter (als Spinat), Sprossspitzen und Hülsen kann der Rohköstler also sofort konsumieren, oder man brät (sautiert) die Schoten ohne vorher zu blanchieren sofort in der Pfanne oder im Wok. In wenigen Minuten haben wir also ein Gericht gezaubert, was so kaum mit anderen Gemüsen möglich ist.

Trockenbohnen

Unter Trockenbohnen versteht man die ausgereiften Samen der verschieden Gartenbohnen-Arten. Daneben hat der Begriff natürlich auch eine zweite Bedeutung und bezeichnet diejenigen Arten und Sorten der Bohnengewächse, deren Samen sich ausschließlich zum Trocknen eignen. An anderer Stelle habe ich die positiven Eigenschaften der Trockenbohnen beschrieben, welche sie auszeichnen, um in der Küche Verwendung zu finden.