Hülsenfrüchte

Trockenbohnen

Unter Trockenbohnen versteht man die ausgereiften Samen der verschieden Gartenbohnen-Arten. Daneben hat der Begriff natürlich auch eine zweite Bedeutung und bezeichnet diejenigen Arten und Sorten der Bohnengewächse, deren Samen sich ausschließlich zum Trocknen eignen. An anderer Stelle habe ich die positiven Eigenschaften der Trockenbohnen beschrieben, welche sie auszeichnen, um in der Küche Verwendung zu finden.

Kletterbohnen

Bohnen im Selbstversorgergarten sind ein sehr ertragreiches Gemüse. Bei mir bringen aus Platzgründen dabei eher die späteren Stangenbohnen den Hauptertrag und nicht die früheren Buschbohnen. Von diesen säe ich lediglich eine Reihe von 8-10 m. Wenn keine starken Fröste mehr drohen, ist um den 30. April der günstigste Zeitpunkt dafür. Eine meiner Lieblingssorten ist die Sorte 'Maxi', welch die Schoten oberhalb der Blätter ausbildet und somit bequem zu ernten ist.

Kleine Rheinländerin

Mittlerweile bin ich mir sicher – der Erbsenanbau im Kleingarten und die richtige Wahl der Sorten ist eine Wissenschaft für sich. Das geht schon damit los, die Arten, Rassen und Gruppen der beliebten Hülsenfrüchte zu unterscheiden, die ich separat beschrieben habe. Daneben unterscheidet man noch Sorten nach Anbautermin und Höhe der Pflanzen. Vor dem Kauf von Saatgut ist eine ausführlichere Information angeraten. Der Samen kann mehrere Jahre gelagert werden und ist etwa 5 Jahre keimfähig.

Adzuki Bohnen Trockenkochbohnen

Die Adzukibohne (Vigna angularis) ist die Gartenbohne des tropischen fernen Ostens und dort seit über tausend Jahren [1] in Kultur. Ich habe sie versuchsweise in meinem Garten angebaut und kann nun erste Anbautipps zu dieser Bohnenart geben. Prinzipiell bin ich skeptisch, wenn heutzutage irgendwelche exotischen Pflanzenarten in alternativen Samenkatalogen angeboten werden, denn egal was man dort favorisiert, gilt für mich: wenn sich der Anbau wirklich lohnen würde, dann wären diese Kulturpflanzen bei uns schon viel verbreiteter.

Zuckererbsen kleine Pflänzchena auf Beet

Unabhängig davon, welche Art von Erbsen man anbaut, ob nun Schalerbsen, Zuckererbsen usw., gibt es bei der Kultur kaum Unterschiede. Nur die niedrigen Sorten mögen für manchen zweckmäßiger sein, da sie ohne Reiser (Äste als Rankhilfe) auf dem Beet stehen können. Ich selber baue die Gartenerbsen eher selten an, doch das mag nur daran liegen, dass ich noch keine wirklich ertragreiche Sorte für den Kleingarten gefunden habe.