Elefantengras, Riesenchinaschilf
Elefanten können sich hier verstecken: Miscanthus giganteus.

Für einen gemütlichen Garten ist ein effektiver Blickschutz unabdingbar. Man kann dabei auf die verschiedensten blickdichten Zaunelemente zurückgreifen, oder man pflanzt eine Hecke. Neben Sichtschutzhecken und -zäunen sind Pflanzungen von Bambus oder Chinaschilf (auch als Elefantengras oder Jumbogras bekannt) eine weitere Option und außerdem verhältnismäßig kostengünstig. Ob nun Hecken oder hohe Gräser pflegeaufwändiger sind, ist eine individuelle Sicht. Bei letzterer Gruppe verlagern sich die entsprechenden Arbeiten auf das zeitige Frühjahr, was mitunter recht praktisch ist:

Miscanthus giganteus Aksel Ohlsen Riesenchinaschilf

Das Riesengras in den Bildern oben (Miscanthus giganteus 'Axel Ohlsen') hat gegenüber einer Hecke den Vorteil, dass man im Sommer keine Schnittarbeiten erledigen muss, und man stört somit die Nachbarn nicht mit den Pflegearbeiten nahe an der Grundstücksgrenze.

Allerdings trocknet im Laufe des Winters das Laub des Riesengewächses ab und muss im Frühjahr entfernt werden. Man schneidet es unkompliziert mit einer Handschere zurück. Wachsen die frostfesten Horste in der Breite zu üppig, dann ist es sinnvoll, zusammen mit den Rückschnittarbeiten den Wurzelstock etwas zu reduzieren. Das geht mit einer kleinen, scharfen Axt ganz gut. Ein jährliches Zurücksetzen ist allerdings leichter, als aller paar Jahre eine Großaktion zu starten. Nach dem Rückschnitt im April hat man dann etwa vier Wochen lang keinen Sichtschutz, weil die Pflanzen erst wieder Laubwerk durchtreiben müssen. Das ist sicher zu verkraften.

Meine Schnellinfo zum Riesenchinaschilf:

  1. ein sommergrünes Riesengras, schnellwüchsig, kostengünstig.
  2. Rückschnitt im März/April.
  3. Sonstige Pflege: jährlich etwas Düngen.

Miscanthus sinensis (Chinaschilf) ist schöner, aber ausladender, als M. giganteus.

Chinaschilf

Etwas kleiner aber dekorativer sind die blühenden Miscanthus sinensis Arten. Ist bei der Art/Sorte Miscanthus giganteus 'Axel Ohlsen' mehr der schmale, grüne Sichtschutz und Pflanzenhabitus Ziel der Züchtung, so gibt es einige Riesengräser (Miscanthus sinensis), welche richtige Ziergräser sind. Diese benötigen etwas mehr Platz, damit sie ihre Wirkung entfalten. Sie pflanzt man als Schirm gegen Einblicke besser nahe an die Terrasse. Hier bieten sie auch einen effektiven Windschutz.
Bild oben Sorte 'Verneigung' mit silberfarbenen Blüten.

Bambus

Eine Alternative sind aber auch Heckenpflanzungen aus nicht wucherndem Gartenbambus. Diese haben den Vorteil, dass sie um einiges pflegeleichter sind, als der Riesenschilf. Bambuspflanzen sind immergrün und können wie Hecken geschnitten und in Form gebracht werden. Der einzige Nachteil ist der hohe Preis der Bambuspflanzen und gelegentlicher Ausfälle derselben, die einfach ohne ersichtlichen Grund eingehen. Mitunter lässt ein harter Winter die Pflanzen absterben, die jedoch in der Regel im Frühblüher unbeschadet aus dem Wurzelstock wieder austreiben.