blühende Spirea-Hecke
Spirea-Hecke zur Blütezeit.

Blühende Gehölze sind nicht nur schön anzuschauen, sondern sie sind in der Regel auch für unsere heimische Insektenwelt als Futterpflanzen sehr wertvoll. Einige dieser sogenannten "Bienenweiden" lassen sich als Hecke kultuvieren. Nachfolgend habe ich eine Liste von Gehözen zusammengestellt, die sich meiner Auffassung und Erfahrung nach am besten als Bienenweiden und Heckenpflanzung im Garten, Parks oder anderen öffentlichen Anlagen, eignen. Exotischere Gehölze habe ich weggelassen.

Abeliophyllum distichum
Weiße Forsythie, sehr zeitige Blüte, niedrig wachsend, selten zu sehen.
Berberis
Berberitzenhecken, für mittelhohe Pflanzungen, die auch sehr viel Schatten vertragen und dort auch blühen.
Caryopteris clandonensis
Bartblume, freiwachsende kleine Hecke mit blauer Spätsommer- und Herbstblüte
Chaenomelis
Zierquitte, wird zwar seltener für Hecken verwendet, aber gut möglich.
Cornus mas
Kornelkirsche, besonders für Einfriedungen geeignet.
Daphne
Seidelbast, für niedrige Pflanzungen, als freiwachsende Hecke schöner statt geschnittene.
Forsythia
bekannteste Blütenhecke, gelbe Blüten im April.
Hedera helix
Efeu, begrünt Drahtzäune und Wände, wertvolle Bienenfutterpflanze mit Herbstblüte, Spätherbst.
Hibuscus
Eibisch-Hecke, für Gartenhecken nimmt man Hibiscus syriacus.
Iberis sempervirens
Schleifenblume, Halbstrauch, geeignet für sehr niedrige Einfassungen (oder auch als Bodendecker), staudenähnlich.
Kerria
Kerria japonica
Goldkerrie, man verwendet die ungefüllte, freiwachsend, auch für Schatten.
Lavendula
Lavendel-Einfassungen, Kübelpflanze
Mahonia aquifolium (gelbe Blüte)
lassen sich zu immergrünen Hecken formen.
Malus
Zierapfel
wenig bekannt, für höhere stabile Hecken geeignet. Physocarpus opulifolius, Fasanenspiere, wenig bekannt aber gut geeignet.
Potentilla fruticosa
Fünffingerstrauch mit einer sehr langen Blüte im Sommer (Mai bis Oktober), mittelhocher Wuchs.
Ribes alpinum
Ribes aureum
Wildformen der Johannisbeere, sehr schattenverträglich, hellgrünes, freundliches Laub.
Rosa
Wildrosen, Apfelrosen, wenig gefüllte Heckenrosensorten verwenden.
Sorbaria sorbifolia
Sibirische Fiederspiere, feiwachsende Hecken um die 2,5 m Höhe für Naturgärten, für Hangbepflanzungen geeignet.
Spiraea
für schöne freiwachsende Pflanzungen.
Stephanandra
Kranzspiere, für kleine Pflanzungen, selten.
Symphoricarpos-Arten
am bekanntesten ist sicher der "Knallerbsenstrauch", ideal für Sonne und Schatten, sehr robust.
Syringa
Flieder, wäre eine Alternative zu hohen Hecken, eine wunderbar duftende Bienenweide – auch bei Schmetterlingen sehr beliebt.
Viburnum
Schneeball-Arten, ich empfehle nur den gewöhnlichen ungefüllten Schneeball (Viburnum opulus).