HanggartenBitte den Text komplett lesen, denn das Problem ist am Ende eine Chance.
Bitte den Text komplett lesen, denn das Problem ist am Ende eine Chance.

Wie überall im Leben ist auch hier, Schwierigkeiten bergen auch Chancen und aus dem Garten am Hang können wir mit etwas Geschick etwas ganz Besonderes machen. Liegt das schräge Gelände etwa auf einer Nordseite und hat der Boden eine gewisse Grundfeuchte, so ist es möglich dieses mit Rhododendren zu bepflanzen und zu einem Rhododendrongärtchen umzugestalten.


Treppe am HangGestaltete Böschungen haben oft ein romatischeres Flair, als flach angelegte Gärten.

Da das Terrassieren von Hängen recht aufwändig ist und muss mit Natursteinmauern befestigt werden. Doch auch Treppenaufgänge, wie hier im Foto, können diese Aufgabe übernehmen. Auf jeden Fall sollte der Hang begehbar gemacht werden und nicht nur eine bepflanzte Böschung sein. Um ein echter Hanggarten zu werden, sollte unser Projekt einen Zweck erfüllen. Da ohnehin Wege und Treppen in einer Anlage nie ziellos angelegt werden sollten, geben wir ihnen ein Ziel. Das kann ein schattiger Ruheplatz mit einer schönen Aussicht sein, wobei der Ruheplatz nicht immer nur mit einer Bank versehen sein muss. Es kann auch ein Platz mit verstecktem Liegestuhl sein, auf dem man bequem die heißesten Stunden eines Sommertages verbringen kann.

Pavillon InnenraumEin Pavillon als geheimer Rückzugsort kann durchaus in das Hanggärtchen integriert werden.

Auch ein kleiner Pavillon oder eine urige Grillhütte kann am Hang seinen Platz finden. Bringt man sie dort unter, verbrauchen sie den wertvolleren Platz im Grundstück nicht.

Weitere Gestaltungselemente und -ideen

Hanggärten wirken nicht selten langweilig, doch eine Möglichkeit haben wir bereits erfahren, wie wir das ändern können und zwar, indem wir Wege einem Ziel zuführen, also zum Beispiel zum Gartenhäuschen als Refugium. Natürlich kann auch schon der Weg an sich malerisch angelegt werden. Treppen wurden erwähnt. Besondere Effekte erzielt man aber auch, wie es das folgende Foto zeigt.

Hohlweg am HangDer Hohlweg am Hang steigert das naturromantische Motiv.

Hier ist der Pfad am Hang als Hohlweg angelegt und der Bewuchs überspannt schirmartig diesen Pfad. Damit wird die schräge Fläche zum geschützten Raum und es entstehen spannendste naturromantische Szenen, da dieser geschützte Raum als Kontrastprogramm der imaginären Schlucht entgegengesetzt ist.
Die Wege werden an der Böschung absatzweise serpentinartig angelegt. An jedem dieser Absätze sollte aber ein kleiner Platz ausgebildet werden und dieser wiederum einem bestimmten Gartenthema gewidmet werden. Wie schon erwähnt, kann sich an solch einer Etappe eine Bank befinden, ein Pavillon, aber auch eine Gartenskulptur. Möglich wäre eine Marienplastik oder ein Passions-Kreuzweg im Garten. Es muss nicht immer dieser fernöstliche Kram sein. Ein Quelle mag dort entspringen und als Wasserfall herabrieseln. Ich betone dabei das "herabrieseln", denn Wasser können wir in solchen Fällen auch sehr sparsam verwenden. Das Rinnsal als Wasserfall wirkt meist geheimnisvoller, als der rauschende Bachsturz. Das Wasser darf dann auch den Weg queren, welcher an dieser Stelle durch Trittsteine begehbar gemacht ist.

Japanischer Fels- und Berggarten

Mit dem nächsten Foto sind wir mitten in der fernöstlichen Art Gärten zu gestalten. Dort sind die sogenannten Teehausgärten (für die Teezeremonie konzipiert) oft an Hängen gelegen (Motiv des Berggartens). Dort im fernen Osten, würde man die Anlage einer hängigen Passage eher als Vorteil anschauen, da man dort liber bedrohlich wirkende Hänge, Schluchten und Felsen gestaltet, als vordergründig heitere Gartenpassagen, obwohl man schon um Kontrastwirkungen zu erzielen dem Bedrohlichen das Heitere zugesellt.

Hanggarten Felsen Bogenbrücke

Im Idealfall ist der japanische Teehausgarten einer rauen Berglandschaft nachempfunden, denn diese Gärten sollen rau und düster wirken. Die Architektur, das Menschenwerk, ist demgegenüber grazil, einfach - ja beinahe zerbrechlich gebaut. Das Teehaus (richtiger gesagt, die Teehütte) muss sich in seiner Schlichtheit in die Natur einfügen - beherrschen darf sie es nicht, denn dieser Garten symbolisiert die Demut des Menschen gegenüber der Natur.
In solche Szenen lassen sich aber auch Wasserfälle einfügen und wie es uns das Bild zeit, sogar auch eine kleine Bogenbrücke. All dies sind Ideen und Motive, welche sich ähnlich oder abgewandelt auch in deinem Projekt umsetzen lassen.

Eine weitere sehr interessante Idee zeigt wiederum ein japanisches Teehausgärtchen am Hang. Die Hütte und der Zungagsweg zur ihr ist auf einem Stück terrassierem Gelände, aber mitten in einem längerem Hang. Dieser wird jedoch optisch gar nicht wahrgenommen, denn der Bambus lenkt von dem schrägen Gelände ab. Der Bambus betont durch sein Rohr die Senkrechte. Durch die Betonung der Vertikalen wird die Schräge des Hanges optisch abgefangen.

Bambusgarten am HangTatsächlich liegt diese Hütte an einer steilen Böschung.

Sonnige Passagen

Bambus ist eine gute Böschungsbepflanzung, besonders auch der niedrige, mehr bodendeckende Bambus. Überhaupt ist eine ordentliche bodendeckende Bepflanzung am Hang wichtig, da diese der Bodenerosion entgegenwirkt. Problematisch sind trockene Passagen, die besonders im oberen Bereich noch trockener sind. Als Strauchbepflanzung kannst du dort den Perückenstrauch verwenden, der am Hang ebenso wie der Rhododendron (im ersten Bild ganz oben), durch Schnitt baumartig gezogen werden kann. Perückensträucher gibt es in verschiedenen Sorten mit grünen, roten oder gelben Blättern. Ein ähnlich brauchbares Gehölz für volle Sonne und Trockenheit ist die Tamariske.
Als bodendeckende Stauden verwendest du bei Trockenheit am besten Mauerpflanzen. Die letzte Rettung für absolut heiße und trockene Standorte kann die Stauden-Mittagsblume (Delosperma) sein.
Sonnige Bereiche am Hanggarten können wir auch dafür nutzen, um oberhalb der Wege Duftpflanzen zu platzieren. Dort sind sie dem Auge und der Nase ganz nahe und man erzielt so Effekte, welche in einer ebenen Anlage nicht möglich sind. Auch lassen sich an der Böschung im Zusammenhang mit felsenartigen Motiven Steingartenpflanzen und Polster ausbreiten, welche erst zur Geltung kommen, wenn sie aus der Nähe betrachtet werden können. An Hängen lässt sich dieses recht gut bewerkstelligen.

Weinberg anlegen und mediterran gestalten

Nicht unerwähnt sollte die Möglichkeit bleiben, einen Weinberg anzulegen, wenn wir einen Südhang im Grundstück haben. Neunundneuzig Reben kann man ohne ohne irgendwelche Behördengenehmigungen anpflanzen und sollte es auch tun. Ergänzt wird die Weinanpflanzung mit Lavendel und Rosen und überhaupt ermöglicht uns so ein Projekt einen mediterranen Hanggarten anzulegen, zum Beispiel einen Terrassengarten im Provence-Stil im Provence-Stil.

pflegeleichte Stufenterrasse aus HolzdielenSehr pflegeleichte Idee für einen abfallenden Reihenhausgarten. Hier wurde ein ganz anderes Konzept verwirklicht und die nutzlose Böschung mittels Holzdecks nutzbar gemacht.

Nutzung für die Familie

Zuletzt sei noch einmal daran erinnert, dass der Hausgarten, besonders wenn er nicht groß ist, doch weitgehend als Wohnbereich genutzt werden sollte. Die Möglichkeit mit dem Pavillon wurde schon erwähnt und hier ist noch einmal eine Gestaltungsvariante mit einer großzügigen Stufenterrasse zu sehen. Je kleiner die Gärten sind um so großzügiger sollte man die Terrasse anlegen. Das Bildbeispiel zeigt, dass mit dieser Idee der Stufenterrasse auch ein winziges, ungünstig gelegenes winziges Gärtchen optisch zur Riesengröße ausgedehnt wurde. Die Dekoration kann nun je nach Geschmack mediterran, rustikal, modern oder ganz individuell erfolgen. Ein Außenwhirlpool könnte integriert werden, wie auch einer dieser rustikalen Badefässer. Dazu findet sich garantiert auch eine Ecke, um die dazugehörige Gartensauna zu instrallieren und so wird das gedacht schwierige Hanggelände am Ende doch zum Traumgarten, den nicht jeder hat.
Pflegeleicht ist diese Variante mit Holzdecke allemal. Selbst die Pflanzkübel können mittels automatischer Bewässerung ohne besondere Aufsicht bleiben.

Kinderrutsche am HangSolch eine Kinderrutsche inklusive Treppe, ist eine tolle Idee für die Gestaltung einer Böschung.