Stockrosen vor dem WeinspalierGestaltungstipp: Stockrosen vor dem Weinspalier.
Gestaltungstipp: Stockrosen vor dem Weinspalier.

So mancher sucht nach geeigneten Pflanzen, um sich einen sogenannten Bauerngarten anzulegen. Wenn ich nun hier eine Liste von Gewächsen, die typisch für diese alten Anlagen sind, auflisten würde, so wäre die recht unspektakulär. In unserer heutigen Zeit suchen wir eher nach Gehölzen und Blumen, die wir in unseren Vorstellungen mit einem romantischen Bauerngarten in Verbindung bringen. Das ist durchaus legitim und so habe ich einige Bepflanzungsvorschläge zusammengestellt.

Bevor wir auf die Pflanzen eingehen, will ich noch einmal an die gestalterische Grundidee eines ländlichen Gartens erinnern. Um unseren Bauerngarten anzulegen und dabei wirklich interessant zu machen, müssen wir ihm ein kontrastreiches Grundthema geben. Dieses entsteht aus dem Gegenspiel Natur und Formung durch den Menschen – der Kontrast von üppiger Natur und Architektur und Formalität.Allium Gladiator RiesenzierlauchAllium Gladiator Riesenzierlauch

Das erreichen wir zum Einen, indem wir üppige Pflanzungen in streng geschnittene, buchsbaumgefasste Pflanzbeete setzten.

Die andere Variante ist die Formlosigkeit üppigen Pflanzenwachstums in Verbindung mit architektonisch geschnittenen Gehölzen (z.B. Buchsbaumkugeln oder andere Formschnitte), runden Pflanzengebilden (z.B. Kugeldisteln, Zierlauch, Kugelhortensien) oder runden Dekorationselementen (z.B. Rosenkugeln aus Glas).

Üppige gesunde Pflanzen

Wenn wir also dieses Konzept umsetzen wollen, benötigen wir Pflanzen, vorzugsweise Stauden oder staudenähnliche Blühpflanzen, die einen wirklich üppigen Habitus aufweisen. Alles was spärlich oder kümmerlich wächst, sollten wir aus dem Bauerngarten herausnehmen. Vielleicht finden wir für diese Pflanzen ja im Steingarten Verwendung. Doch im Bauern- oder Landhausgarten haben sie nichts zu suchen.
Hier nun eine kleine Auswahl geeigneter Stauden und Gehölze:

  • Vorgarten auf dem LandeÜppig bewachsener Vorgarten auf dem Lande.Akelei (Aquilegia vulgaris) - häufige, sich selbst aussäende Staude; blüht im späten Frühjahr von weiß über rosa bis zu dunkelblau und violett
  • Bauernhortensien - Hydrangea macrophylla, die echte Bauernhortensie mit üppigen, runden Blütenständen; sie ist zwar eine alte japanische Gartenpflanze, doch seit dem 19. Jahrhundert auch bei uns in Kultur und gehört schon dem Namen nach in unser Gartenprojekt
  • Fuchsschwanz (Amaranthus caudatus) - der Garten-Fuchsschwanz; schöne, üppig wachsende einjährige Zierpflanze - je nach Sorte bis 1,2 m hoch; eigentlich eine Nutzpflanze, von der neben den Körnern die Blätter wie Spinat verwendet werden können.
  • Indianernessel (Monarda-Hybriden) Diese Gartenpflanzen bringen leuchtendes Rot oder zartrosa Farbtöne in die Sommerrabatten. Wenn regelmäßig frische Komposterde zugegeben wird, sind die Monarden recht anspruchslos. Die Blumen duften nach Pfefferminze und ziehen Insekten und Schmetterling magisch an. Höhe 80 - 100 cm. Die Blätter sind ein Ersatz für grünen Tee.
  • Ringelblume - Zier- und Heilkraut; gehört unbedingt in den Bauerngarten; sät sich selber aus und verbreitet sich oft sehr stark
  • Päonien, Pfingstrosen - Ich pflanze sie gern separat.
  • Fetthenne (Sedum telphinum 'Herbstfreude') Schöne herbstblühende Staude; die karminroten Blütenschirme, welche später abtrocknen, sind malerisch schön beim ersten Schnee. Aber auch vor der Blüte wirken die Garten-Pflanzen durch ihr fleischiges Laub, welches in einem kühlen, grünen Farbton schimmert. Höhe 60-80 cm.
  • Sonnenbraut (Helenium-Hybriden) Wegen ihrer Üppigkeit und Nützlichkeit als Schnittblume sollte sie Verwendung finden. Es gibt verschiedenste Sorten mit gelb- und kupferfarbenen variierenden Blüten. Die mehrjährigen Stauden benötigen nahrhaften, nicht zu trockenen Boden und volle Sonne Höhe je nach Sorte: 70 - 140 cm.
  • Rosenkugeln im BauerngartenDie Rosenkugeln vor den Stockrosen bringen einen interessanten geometrischen Kontrast.Stauden-Wicken (Lathyrus latifolius) - blüht im Frühsommer in zartem Rosa, Lila oder Weiß; rankt stark, deshalb an den Zaun oder eine Rankhilfe setzen
  • Ausdauernde Stauden-Sonnenblume (Helianthus atrorubens)  Kultiviert werden verschiedene Sorten, die sehr gut auch auf trockenem, sonnigen Standort gedeihen. Die Blühten soll man nicht zu zeitig schneiden, dann halten sie sich über eine Woche in der Vase. Die Staude wird bis 150 cm hoch. Die robusten Pflanzen blühen von August bis in den Oktober hinein.
  • Gefüllter Stauden-Sonnenhut (Rudbeckia laciniata 'Goldquelle') Blüht goldgelb von Juli bis Anfang Oktober, besser auf etwas feuchten Böden. Die Blüten haben nicht die typische Sonnenhut-Form, sondern sind gefüllt. Höhe 80 cm, mehrjährige Staude, die Pflanzen sind zum Schnitt für Sommerblumensträuße bestens geeignet.
  • Gelber Sonnenhut (Rudbeckia fulgida var. sullivantii 'Goldsturm') Staude bis 60 cm hoch, blüht überreich von Juli bis Oktober in ausladenden Blütenteppichen, am besten in voller Sonne. Ähnlich, aber etwas höher und dauerhafter in der Blüte ist der Deamii-Sonnenhut (Rudbeckia nitida var. deamii).
  • Stockrosen (Althea-Rosea-Hybriden) - aufrecht wachsend, bis 2 m hoch; blüht den ganzen Sommer über; Blütenfarben: weiß, gelb, rot, rosa, violett
    Diese markanten Gartenblumen gehören in jeden ländlichen Garten. Sie bringen mit ihrem vertikalen Habitus, ähnlich den stramm aufrecht wachsenden Pflanzen mit Kugelblüten, architektonische Struktur in die Anlage.
  • DasTränende Herz (Dicentra spectabilis) ist wohl eine der bekanntesten Baumergartenpflanzen. Es ist eine regelrechte Prachtstaude, welche sich auch bestens zum Blumenschnitt eignet, doch darf sie nicht in voller Sonne stehen.

Typische Kugelpflanzen

  • Kugelhortensien (Hydrangea arborescens) - haben eine noch exaktere Blüte als Hydrangea macrophylla
  • Kugeldisteln - Echinops sphaerocephalus eignet sich am besten; wird schon seit dem Mittelalter in unsere Gärten gepflanzt
  • Zierlauch (Allium) - bringt diese merkwürdigen runden Blütengebilde, die auch noch nach dem Verblühen eine ganze Zeitlang zierend bleiben

Blütengehölze

  • Schneeball, Viburnum opulus 'Roseum'Schneeball, Viburnum opulus 'Roseum' - ländliches IdyllBauernjasmin (Philadephus Hybriden) - auch falscher Jasmin oder Pfeifenstrauch; blüht weiß und duftet stark; wächst weit ausladend, deshalb am Rand des Gärtchens oder in dessen Nähe ans Haus oder den Hof pflanzen
  • Blutjohannisbeere (Ribes sanguineum) - schöner, kleiner Strauch mit dunkelrosa Blüten; etwa 1,8 m hoch, kann auch mal stark zurückgeschnitten werden; steht am besten in der Nähe bunter Frühblüher
  • Rosen - Rosenstämmchen eignen sich am besten
  • Schneeball (Viburnum opulus 'Roseum') - kugelrunde, schneeweiße Blüten im Mai gleichzeitig mit dem Flieder; ein schönes Randgehölz für den Bauerngarten
  • Strauchpaeonien.